"Alle Beteiligten sind daran interessiert, das Projekt zum bestmöglichen Ergebnis zu bringen. Und in diesem besonderen Fall erfordert das viel Geduld und Beharrungsvermögen. Auch wenn bis zum heutigen Zeitpunkt alle Motive vom Künstler komplett fertig modelliert wurden, viele bereits den grundlegenden Schrühbrand erhalten haben, mehrere vom Meister bemalt und schon fertig gebrannt sind, wird die finale Fertigstellung noch einige Zeit in Anspruch nehmen", heißt es in einer Pressmitteilung des Vereins.

Mitten im Malprozess prüft Markus Lüpertz immer wieder aus der richtigen Distanz die Wirkung, die Anordnung und Intensität der ...
Mitten im Malprozess prüft Markus Lüpertz immer wieder aus der richtigen Distanz die Wirkung, die Anordnung und Intensität der speziellen Glasurfarben. Man erkennt dabei die Dimension der einzelnen Kunstwerke. | Bild: Karlsruhe Kunst Erfahren

Diese Tatsache sei der Komplexität und Einzigartigkeit des Projektes, aber auch Unwägbarkeiten wie den aktuellen Schwierigkeiten in den bestehenden Lieferketten bei der Equipment- und Materialbeschaffung geschuldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam hätten sich Markus Lüpertz, die Zeller Keramik Manufaktur und der Verein Karlsruhe Kunst Erfahren dafür entschieden dem Kunstwerk noch die Zeit zu geben die es erfordere. Daher werde die Eröffnung und vollständige Installation auf das erste Halbjahr 2022 verschoben. 

 

Mehr zum Thema Kombiloesung: Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de