Dadurch können die Arbeiter den Rohbau vollenden, was sie bereits unter den Hilfsbrücken begonnen haben: Die Bewehrungen für die Tunnelaußenwände und die die Fahrbahnen trennende Mittelwand werden hochgezogen. Danach wird die Schalung gestellt und die Betonage vorgenommen.

Ausbau Hilfsbrücken am Karlstor
Bild: Thomas Riedel

Zum Abschluss wird der Deckel betoniert – und der Tunnel ist im Rohbau dann wie beim Spatenstich im April 2017 versprochen im Mai 2021 fertiggestellt.

Unter den Hilfsbrücken hätten diese Arbeiten nicht vonstattengehen können: Die Tunneldecke liegt zu dicht an der Oberfläche, so dass zwischen Oberkante Tunneldecke und Unter-kante Hilfsbrücken kein Platz zum Arbeiten vorhanden gewesen wäre.

Bahnen fahren ab September wieder die Karlsstraße entlang

Dagegen wurde die Tunnelsohle unter den Brücken sowie die Anschlussbereiche östlich und westlich bereits hergestellt – es fehlen also jetzt nur noch wenige Meter.

Ausbau Hilfsbrücken am Karlstor
Bild: Thomas Riedel

Wenn der Beton der Tunneldecke ausgehärtet ist, geht es dann – vergleichsweise – schnell mit der Herstellung der Oberfläche: Auf der Decke wird das künftige Gleisdreieck, das ein Abbiegen der Bahnen von der Kriegsstraße in die nördliche und die südliche Karlstraße – und natürlich umgekehrt aus der Karlstraße in die Kriegsstraße – erlaubt, eingebaut.

Östlich des Karlstors – also vor dem Bundesgerichtshof - entsteht in der zweiten Jahreshälfte die Haltestelle Karlstor in der Kriegsstraße. Mit dem Ende der Sommerferien Mitte September fahren dann die Bahnen wieder entlang der Karlstraße, ab der Inbetriebnahme der gesamten Kombilösung am 12. Dezember dann auch in der Kriegsstraße.

Rohbau für unterirdisches Parkhaus steht

Der Rohbau für die unterirdische Zufahrt in das Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor ist mit der Betonage der Tunneldecke inzwischen abgeschlossen.

Deshalb können nun auch in diesem Abschnitt auf der Nordseite der Kriegsstraße zwischen Ettlinger Tor und Lammstraße die Arbeiten an der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße beginnen, sobald auch der Rohbau der nördlichen Ausfahrtsrampe fertiggestellt ist.

Da geht es entlang: Östlich vom Ettlinger Tor fehlt nur noch der Asphalt auf der endgültigen Fahrbahn.
Da geht es entlang: Östlich vom Ettlinger Tor fehlt nur noch der Asphalt auf der endgültigen Fahrbahn. | Bild: Kasig

Die Gestaltung der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße steht beim Umbau dieser innerstädtischen Verkehrsachse inzwischen ohnehin im – sichtbaren - Vordergrund der Arbeiten. Zwischen Mendelssohnplatz und Ettlinger Tor entstehen an den äußersten Rändern die endgültigen Gehwege, Radwege und Autofahrbahnen, Parkbuchten, und Baumscheiben.

Die Fahrbahnen werden bereits von den Autos genutzt, so dass der Rückbau der provisorischen Fahrbahnen in der Mitte der Kriegsstraße begonnen hat. Dort werden nach dem Entfernen des Asphalts die Gleise in die Fahrbahnmitte gelegt.

Haltestelle Rüppurrer-Tor nimmt Gestalt an

Zwischen der Heinrich-Hübsch-Schule und dem gegenüberliegenden Hotel entsteht die Bahn-Haltestelle Rüppurrer Tor in der Kriegsstraße.

Mit dem vorläufigen Ende des Straßenbahnverkehrs und dem Ausbau der Gleishilfsbrücken am Karlstor beginnen dort, neben der Fertigstellung des Tunnelrohbaus, die Arbeiten an der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße.

Auf Draht: Bevor zwischen Kreuzstraße und Ritterstraße der Gehweg gebaut wird, müssen die neuen Telekomleitungen verlegt werden
Auf Draht: Bevor zwischen Kreuzstraße und Ritterstraße der Gehweg gebaut wird, müssen die neuen Telekomleitungen verlegt werden | Bild: Kasig

Im Stadtbahn- und Straßenbahntunnel der Kombilösung hat der Probebetrieb der Verkehrs-betriebe Karlsruhe (VBK) an Fahrt – oder anders ausgedrückt: seine Fahrten – aufgenommen.

Arbeiten, die die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) über die Handwerker erledigen muss, dürfen nur außerhalb der Tunnelabschnitte und des Gleisbetts in den Haltestellen erfolgen.

Bei Bedarf sind allerdings auch kurze Unterbrechungen des Probebetriebs möglich, für die dann der Strom in der Oberleitung abgeschaltet wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema Kombiloesung: Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de