Die Gefährdungslage der vergangenen Wochen im Landkreis Karlsruhe habe sich nicht entschärft. "Aktuell haben wir für noch immer eine akute Waldbrandgefahr mit der höchsten Gefahrenstufe", so Martin Moosmayer, Leiter des Forstamtes im Landratsamt Karlsruhe, in einer Pressemitteilung. Im gesamten Kreisgebiet kam es bereits vermehrt zu Flächenbränden, von denen auch der Wald betroffen war.

Die Sperrung der Grillplätze ist daher nach wie vor in Kraft und dringend zu beachten. Das Verbot gilt auch für mitgebrachte Grills oder Einmalgrills. Schon eine kleine Unachtsamkeit kann aufgrund der anhaltenden Trockenheit ein Feuer entfachen und damit für großen Schaden sorgen, betont Moosmayer. Mit achtsamem und umsichtigem Handeln bei Waldbesuchen lassen sich weitere Waldbrände im Landkreis vermeiden.