Es werde versucht, die Planungen und den Umbau so zu gestalten, dass trotzdem Veranstaltungen in der Stadthalle stattfinden können, heißt es vonseiten der Stadt. In den letzten Jahren wurde die Stadthalle immer öfter für Veranstaltungen und Kongresse genutzt. Betreiber der Einrichtung ist die Karlsruher Messe und Kongress GmbH (KMK).

Schnelle Nachbesserung beim Brandschutz

Damit das auch weiterhin so bleiben könne, habe der Aufsichts- und Gemeinderat daher bereits vor rund einem Jahr ein großes Konzept zur Modernisierung des Gebäudes beschlossen. Dabei seien jedoch jetzt einige zusätzliche Mängel aufgefallen. Dies teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch, 4. Dezember, dem Aufsichtsrat der KMK mit. Eine zusätzliche technische Überarbeitung ist der Stadtverwaltung zu Folge nötig.

Aktuelle Vorgaben für Versammlungsstätten machten eine schnelle Anpassung des Konzeptes zum Brandschutz erforderlich. Hierzu werden nach erster Einschätzung der Verwaltung und eines hinzugezogenen Gutachters einige organisatorische, technische und bauliche Maßnahmen erforderlich sein. Einschränkungen in der Nutzung seien vor allem bei großen Kongressen zu erwarten.

Technik, Energie, Modernisierung, Sicherheit

Das Veranstaltungszentrum soll auch farblich im Eingangsbereich neu gestaltet werden. Geplant sei auch ein neues Beleuchtungskonzept der Halle. Alle bis jetzt zur Stadthalle vorliegenden Aspekte würden nun in einem Projekt zusammengefaßt. Es bestehe aus den vier Säulen Technik, Energie, gestalterische Modernisierung sowie Sicherheit und Brandschutz.

Eine erste Bauphase für die Modernisierung war für den Sommer 2014 vorgesehen, nun hätten aber die Brandschutzmaßnahmen erste Priorität. Die Aufsichtsratsmitglieder sowie die Aufsichtsratsvorsitzende, Erste Bürgermeisterin Margret Mergen, befassten sich auch mit der Frage, wie die Nutzung der Stadthalle für Kongresse durch den Umbau nicht eingeschränkt wird. "Eine komplexe Infrastruktur wie die Stadthalle erfordert ein besonders stringentes und vor dem Hintergrund der vielen unterschiedlichen Veranstaltungskonzepte maßgeschneidertes Konzept", so Mergen. In den nächsten Wochen sollen weitere Konzepte folgen.