Denn vor genau 100 Frühjahrsmessen - im Jahre 1912 - wurde auf dem "Neuen Messplatz Karlsruhe" der erste Jahrmarkt ausgerichtet, der nun seit einem Jahrhundert im Karlsruher Osten stattfindet. Passend zum Jubiläum findet sich im Eingangsbereich der Mess' (aus Richtung Haltestelle Tullastraße) eine "Nostalgie-Ecke", die zu einer Reise durch die Geschichte der Karlsruher Mess' einlädt.

Torwandschießen in luftiger Höhe

Ein historisches Kinderkarussell darf hier genauso wenig fehlen wie zahlreiche Fotos aus alten Tagen. "Natürlich gibt es moderne Fahrgeschäfte, aber wir wollen auch die Ursprünge nicht vergessen", sagt Jürgen Seyfert vom Schaustellerverband in Vorfeld des Rummels. "Die Nostalgie-Ecke ist eigentlich fast nicht zu toppen", schwärmt Marktamtsleiter Baumbusch weiter, "trotz des wahnsinnigen Rahmenprogramms."

Aber auch die zahlreichen Attraktionen, die rasanten Fahrgeschäfte, das abwechslungsreiche Essen an den vielen Verzehrständen seien nicht zu verachten, so Baumbusch. "Sie machen die Mess' auch in diesem Jahr zu einem der Highlights im Karlsruher Veranstaltungskalender." Nicht zuletzt durch das "Sky Goal" der Artistenfamilie Traber, bei der man in luftigen 20 Metern die Löcher einer Torwand zu treffen versucht, sei in den zehn Tagen Mess' "für jeden etwas geboten."

Gotthilf Fischer soll die Massen zum Schunkeln bringen

Premiere auf der Frühjahrsmess' feiert in diesem Jahr die Achterbahn "Berg & Tal", die mit ihrer angenehmen, aber dennoch rasanten Fahrt gleichzeitig Familien und Achterbahn-Fans anspricht und auch von Menschen mit Behinderung gefahren werden kann. Fehlen darf natürlich auch nicht der Klassiker unter den Fahrgeschäften, denn wie jedes Jahr findet sich auf der Mess' ein Riesenrad, mit dem man weiter über den Messplatz hinaus die Blicke auf die Fächerstadt werfen kann. Aber auch weitere Klassiker wie "Break Dance", die Wildwasserbahn und der Auto-Scooter dürfen nicht fehlen. Ein nostalgischer Evergreen hingegen ist der "Rotor", in welchem die Fliehkraft die Schwerkraft ablöst und die Menschen an der Wand eines zylindrisch drehenden Kreisels kleben.

Natürlich werde es auch wieder genügend zu Essen und zu trinken geben sowie Geschicklichkeitsspiele für Groß und Klein und die Klassiker wie Losebuden und den Schießtstand, verspricht Baumbusch. Und auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Gesangsmeister Gotthilf Fischer wird nach 2011 wieder im großen Festzelt Circus die Massen zum Schunkeln und Schaukeln bringen, ebenso wie die SWR3 DanceNight.

300 Jahre Mess'-Tradition in Karlsruhe

Damit das EM- und Fußballfieber auch die Mess' erreicht, gibt es am Samstag, 2. Juni, und Sonntag, 3. Juni, ein besonderes Special für Vereine und Firmen- sowie Freizeitmannschaften. Jeweils um 16 Uhr finden Sky-Goal Turniere statt, bei welchen sich die Mannschaften in 20 Meter Höhe im Torwandschießen messen können und die Möglichkeit haben, tolle Preise abzustauben. Am Montag und Dienstag stehe das Sky Goal jedem Wagemutigen ab 16 Jahre offen; um eine freiwillige Spende für die Einrichtung "TafF" wird gebeten, so der Marktamtsleiter weiter.

Zum 100. Jubiläum haben das Stadtarchiv und das Marktamt der Stadt Karlsruhe eine Chronik herausgegeben, in der die Geschichte der Karlsruher Mess' interessant und bildreich dokumentiert wurde. Die Chronik ist in allen Buchhandlungen und am Eröffnungstag auf der Mess' in der Nostalgieecke beim Eingang erhältlich. Die Tradition der Mess' in Karlsruhe ist jedoch schon älter, wie Ernst Otto Bräunche, der Leiter des Stadtarchives sagt. "2017 feiern wir 300 Jahre Mess' in Karlsruhe. In Durlach sind es 2018 sogar 600 Jahre."

 
Mehr zum Thema fruehjahrsmess-karlsruhe: Frühjahrsmess' Karlsruhe