Waldbronn liegt am Rande des Alb-Pfinz-Plateaus im Tal der Alb und vereint die Ortsteile Busenbach, Etzenrot mit Neurod und Reichenbach. Auf 11,35 Quadratkilometern leben rund 13.000 Einwohner vor dem Tor des Schwarzwaldes.

Anne-Frank-Schule
Anne-Frank-Schule | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Alle drei Ortsteile wurden im Jahr 1292 erstmals urkundlich erwähnt. Im Rahmen der Gebietsreform in Baden-Württemberg wurde Etzenrot und Busenbach nach Reichenbach eingemeindet. Am 19. November 1974 wurde die Gemeinde dann in Waldbronn umbenannt. 1994 wurde den Ortsteilen Busenbach und Reichenbach durch die "Kurpolitik" von Bürgermeister Ohl der Titel "Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb" verliehen. 

Blick über Busenbach, vorne die Kirche St. Katharina
Blick über Busenbach, vorne die Kirche St. Katharina | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Im Mai 1982 erhielt die Gemeinde Waldbronn ein eigenes Gemeindewappen, welches Elemente aller drei Gemeinden enthält: das Mühlrad für Busenbach, den Mond für Etzenrot und das Wassersymbol für Reichenbach. 

Links die Gebäude von Agilent, rechts die Sportanlagen beim TSV 05 Reichenbach e.V., hinten der Eistreff Waldbronn
Links die Gebäude von Agilent, rechts die Sportanlagen beim TSV 05 Reichenbach e.V., hinten der Eistreff Waldbronn | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

An das historische Waldbronn erinnert heute noch die Heimatstube, in der sich eine Bürgerinitiative von Handwerkern und engagierten Bürgern zusammengeschlossen hat, die mit Gegenständen aus der Vergangenheit an die Geschichte der drei Dörfer erinnert. 

Das Neubaugebiet an Waldbronn an der Festhalle
Das Neubaugebiet an Waldbronn an der Festhalle | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Das Albtal ist für viele als das Tor zum Schwarzwald bekannt und bietet für Naturliebhaber zahlreiche Wege zum Wandern, Spazieren und Rad fahren. Der Freizeit-Spaß kommt auch in Waldbronn nicht zu kurz, denn das beheizte Freibad lädt mit einer Riesenrutsche zu Spaß im kühlen Nass ein. Außerdem zieht es Menschen aus nah und fern in den Waldbronner Eistreff, in dem zwei klimatisierte Eislaufhallen in der kalten Jahreszeit jeden Tag das Eislaufen ermöglichen. 

Blick Richtung Westen über das Neubaugebiet in Waldbronn.
Blick Richtung Westen über das Neubaugebiet in Waldbronn. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Im Waldbronner Kurpark findet sich eine Minigolfanlage, ein Spielplatz, Tennisplätze, eine Schachanlage und zahlreiche Wege in der Natur, um zu joggen, walken oder spazieren. Besonders bekannt ist der Kurpark für das Kurparkfest und zahlreiche andere Veranstaltungen, welche die Menschen aus Waldbronn und der Region zusammenbringen. 

Die Albtherme Waldbronn
Die Albtherme Waldbronn | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Die Albtherme in Waldbronn wurde 1976 erbaut und bezieht ihr Wasser aus der gemeindeeigenen Quelle im nahe gelegenen Kurpark. Auf drei Etagen erstreckt sich eine Bade- und Saunalandschaft mit einem Spa-Bereich. Die Therme richtet sich als Wellness-Anlage an das Freizeitpublikum, bietet aber auch gesundheitlichen Vorzüge durch den Aufenthalt im Bad.  

Mehr spektakuläre Ausblicke auf Waldbronn in der Galerie:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Aufnahmen unseres Fotografen Tim Carmele stammen aus Februar 2021.

 
Mehr zum Thema karlsruhe-von-oben: Karlsruhe von oben