Der eine kauft seinen Anzug im Kaufhaus, der andere bevorzugt die Maßanfertigung. Vera Grünwald ist seit mehr als 25 Jahren Maßschneiderin, die einzige Herrenschneiderin mit Meistertitel in der Region, wie sie betont. Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail übt sie ihren Beruf aus, sie fertigt Kostüme, Hosenanzüge, Kleider und Trachten für die Dame und Businessanzüge, Cuts, Smokings, Fräcke und Tracht für den Herren.

Um 10 Uhr öffnet sie ihr Atelier in der Beiertheimer Allee in Karlsruhe. Dorthin kommen Kunden zuerst, um sich beraten zu lassen, denn ein maßgeschneidertes Kleidungsstück ist immer auch eine Investition. "Ein Anzug von mir geschneidert, an dem ich rund 60 Stunden arbeite, kostet um die 4.500 Euro", erzählt Vera Grünwald. Um einiges günstiger ist die Maßkonfektion, bei der nimmt die Schneiderin lediglich das Maß, hergestellt wird der Anzug dann in einer Fabrik.

Bei Tageslicht wirkt der Stoff am Besten

Hat sich ein Kunde für ein Kleidungsstück entschieden, vereinbart Vera Grünwald einen Termin zum Maßnehmen. Das macht sie außerhalb der Öffnungszeiten, denn dazu braucht es Ruhe, Konzentration und natürlich auch ein gewisses Maß an Diskretion. "Da arbeitet man auch schon mal nach 18 Uhr oder an einem Samstagnachmittag", bekennt die passionierte Schneidermeisterin - ideal sei es, wenn man bei Tageslicht Maß nimmt und Stoffe aussucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Heute kommt aber beispielsweise während der Mittagspause ein Kunde zum Maßnehmen, er möchte einen Businessanzug und war bereits zu einem Vorgespräch im Atelier. Ihm hat Vera Grünwald einen schmal gestreiften Stoff empfohlen, oft sei es aber nicht ganz einfach, die Männer von ihren Ideen abzubringen. Junge Männer kommen dann mit einem Handyfoto und wollen danach einen Anzug kaufen, "es ist dann aber auch meine Aufgabe, zu sagen, wenn der Look so gar nicht zum Auftraggeber passt und ihm einfach ein passenderes Outfit zu empfehlen".

Oft haben ihre Kunden so genannte Problemfiguren, so dass ein Anzug von der Stange einfach nicht passt: "Wer sehr groß oder sehr klein ist oder einen krummen Rücken hat wird sich schwer tun, einen gut sitzenden Anzug zu finden, da macht eine Maßanfertigung immer Sinn", erklärt Grünwald, die ihre Ausbildung in Bautzen gemacht hat. Aber es kommen auch Kunden, die einfach einen ausgefallenen Geschmack haben oder etwas ganz besonderes wollen.

Ein perfekter Anzug muss mehrfach anprobiert werden

Aus über 5.000 Stoffen können Herren im Atelier von Vera Grünwald wählen, ist das Maß genommen, geht es an den Grundschnitt und die Anfertigung eines Modells. Dieses wird ausgeschnitten und auf den Stoff aufgezeichnet. Sind die ersten Stiche eingeschlagen, geht es an die erste Anprobe, bei der der Kunde noch einmal Gestaltungswünsche äußern kann, beispielsweise, was die Form und Art der Taschen betrifft. Sind alle Ideen umgesetzt, geht es zur zweiten Anprobe und an das Innenfutter, erst wenn alles passt, wird der Anzug fertiggestellt. Auf ihre gute Ausbildung und langjährige Erfahrung legt Vera Grünwald viel Wert.

1998 absolvierte sie die Meisterprüfung im Herrenschneiderhandwerk in München, dort war sie Jahrgangsbeste und erhielt dafür den Ministerpreis der Bayrischen Staatsregierung – ihre zahlreichen Auszeichnungen und Meisterbriefe zieren die Wände in ihrem Atelier, so dass sich ihre Kunden stets von ihrer Kompetenz überzeugen können.

Ihre Kleidung näht sie selbst - wenn sie Zeit hat

Auch Brautkleider und Trachten näht Vera Grünwald, aber ihre Leidenschaft ist, wie sie sagt, tatsächlich die Männermode. Ihre Kunden kommen nicht nur aus Karlsruhe, auch aus Baden-Baden und der Pfalz kommen modebewusste Männer in ihr Atelier. Dort verkauft sie seit einem halben Jahr auch die exklusive Damenmode der Firma Gössl, deren Fans mitunter eine weite Anreise in Kauf nehmen.

"Natürlich kann man diese Kleidung auch im Internet bestellen, aber bei mir kann man sie anprobieren und bei Bedarf natürlich auch ändern lassen“, erklärt Vera Grünwald. Sie trägt übrigens auch Selbstgeschneidertes. "Hosenanzüge und Kostüme nähe ich mir selbst, wenn es die Zeit erlaubt", sagt sie - aber auch die Mode, die sie verkauft, trägt sie gerne.

Mehr zum Thema ein-tag-mit: Ein Tag mit... die neue ka-news Reportage-Reihe