Timo Effenberger ist bei den Piraten für den reibungslosen Ablauf des Oktoberfestes in Blankenloch verantwortlich und einiges gewohnt. Am Sonntagabend wird es im Festzelt des Karnevalvereins aus Stutensee jedoch hektisch.

Blankenlocher Oktoberfest: Festzelt unter Wasser
Das Regenwetter sorgte auch im Zelt für große Pfützen. | Bild: Thomas Riedel

"Das Wasser läuft rechts und links ins Zelt, weil der Festplatz uneben ist. Durch die Regenmassen muss die Dachrinne repariert werden", erklärt Effenberger gegenüber ka-news vor Ort. Größeres Problem ist das Kondenswasser, das von der Decke auf die Bühne tropft.

Auftritt der "Wilden Engel" in Gefahr

Am Abend ist der Auftritt der "Wilden Engel" geplant, der zeitweise nicht mehr ganz so sicher scheint. "Die Band hatte Bedenken, dass Wasser in Keyboard und Technik tropft, wir kämpfen gerade an allen Ecken, als Veranstalter tragen wir die Verantwortung: Wenn ein Scheinwerfer kaputt geht, habe ich da weniger Probleme mit, aber beim Keyboard schon", so Effenberger. "Eine Absage wäre für alle ein Fiasko. Die Leute sind heute alle wegen der Band gekommen."

Timo Effenberger von den Blankenlocher Piraten ist beim verregneten Oktoberfest-Wochenende der Retter im Hintergrund.
Timo Effenberger von den Blankenlocher Piraten ist beim verregneten Oktoberfest-Wochenende der Retter im Hintergrund. | Bild: Thomas Riedel

Für den Ernstfall wäre aber ein Ersatz durch einen DJ möglich. Für Sebastian Steinhart von den Wilden Engeln ist die Gefahr eines Defektes des Equipment einfach zu groß. "Wir haben Keyboard, Gitarren-Amps, Gitarrenvorverstärker und Funkstrecken, die durch Wasser schaden nehmen könnten", erklärt er.

Blankenlocher Oktoberfest: Festzelt unter Wasser
Fast musste der Auftritt der Band "Wilde Engel" abgesagt werden | Bild: Thomas Riedel

Improvisation rettet das Band-Equipment

Zeitgleich improvisieren Effenberger und seine Mannschaft im Hintergrund. Ein Sonnenschirm wird am Keyboard aufgestellt, die Bühnentechnik mit Klarsichtfolie eingepackt, Gummimatten sollen beim Zugang für trockene Schuhe sorgen.

Kurz vor 20 Uhr ist es endlich geschafft und die Bandmitglieder betreten unter lautstarkem Beifall die Bühne. Ein Stück Applaus gilt an diesem Abend mit Sicherheit auch den vielen Helfern des Vereins und Timo Effenberger kann endlich etwas durchatmen.

Das könnte Sie auch interessieren