Allein in Baden-Württemberg dürfen rund 200.000 türkische Staatsbürger wählen. Organisiert wird die Wahl in Deutschland von der Botschaft und von den Konsulaten der Republik Türkei, so heißt es in einer Pressemeldung der Karlsruher Messe.

Wirtz: "Neue Herausforderungen für die KMK"

"Für die Durchführung hochkarätiger und komplexer Großveranstaltungen zählt die Messe Karlsruhe zu den Top-Standorten in Deutschland. Die Karlsruher Messe- und Kongress-Gesellschaft hat etwa durch die Betreuung von Bundesparteitagen wertvolle Erfahrungen vorzuweisen, wenngleich die Wahl der türkischen Staatsbürger in der Messe neue Herausforderungen birgt", erläutert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Bereits seit Wochen arbeitet die Messegesellschaft eng mit dem Generalkonsulat der Republik Türkei und lokalen Behörden zusammen, um die hohen Anforderungen zu erfüllen. "Wir sind fest davon überzeugt, dass die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH der optimale Partner beim Organisieren einer solchen Großveranstaltung ist", erklärt Serhat Aksen, Generalkonsul der Republik Türkei in Karlsruhe.