Um 14 Uhr machte sich der farbenfrohe Zug mit rund 30 Gruppen auf seinen Weg durch die Fächerstadt: Dieses Mal unter dem Motto: "Geschlecht: ? ja ? nein ? vielleicht ? wieso?"

Es solle die Menschen sensibilisieren, zu wie vielen Anlässen das Geschlecht einer Person angegeben werden müsse, so die Veranstalter - sei es bei Vereinseintritten oder Anmeldungen bei Foren im Internet.

Über 2.000 Menschen feiern Vielfalt

Rund 2.250 Teilnehmer feierten laut Polizei Karlsruhe auf der CSD-Parade, die rundum friedlich verlaufen sei. Dies seien mehr Teilnehmer als im Vorjahr, freut sich das Organisationsteam. Etwa anderthalb Stunden dauerte der Umzug, dessen Route ihn vom Stephanplatz über die Kaiser- und Erbprinzenstraße zurück zu seinem Startpunkt führte, wo er anschließend mit einer Kundgebung endete.

CSD 2019
CSD 2019 | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

In seiner Ansprache rief der diesjährige Schirmherr des CSD, IHK-Präsident Wolfgang Grenke, zu einem diskriminierungsfreien Miteinander auf. Oberbürgermeister Frank Mentrup appellierte außerdem an die Anwesenden, "jegliche Diskriminierung aktiv anzusprechen", so die Veranstalter in einer Information an die Presse.

Bis 22 Uhr wird dort heute noch gefeiert: Auf dem Familienfest gibt es neben einem Bühnenprogramm, Essen und Getränken auch Informationsstände unterschiedlicher Vereine und Gruppierungen.

Das könnte Sie auch interessieren