"In der Durlacher Untermühlsiedlung sind die Spielplätze noch geöffnet und auch voll. Es ist nichts abgesperrt, noch hängen irgendwo Hinweisschilder" - mit dieser Nachricht wendet sich am Donnerstag eine ka-Reporterin an die ka-news.de-Redaktion. 

Absperrung Spielplätze
Seit Mittwoch müssen die Spielplätze in Karlsruhe geschlossen bleiben. | Bild: ka-news

Bei einem kurzen Streifzug durch die Karlsruher Innenstadt fällt auf: Scheinbar nicht nur in der Untermühlsiedlung, auch am Durlacher Schlossgarten und in der Günther-Klotz-Anlage sind die Spielplätze weder abgesperrt, noch ist das Spielen per Schild untersagt.

Schloßgarten Durlach
Weder in der Untermühlsiedlung noch im Schlossgarten Durlach sind die Spielplätze abgesperrt. | Bild: Marlene Witke

"Wir sind dabei, die Verordnung umzusetzen"

Doch wie kann das sein? Nach der am späten Dienstagabend erlassenen Verfügung des Landes Baden-Württemberg sind alle der über 300 Spielplätze in Karlsruhe eigentlich ab sofort geschlossen. "Wir sind dabei, die Verordnung umzusetzen - wir können aber natürlich nicht zaubern", so die Stadt Karlsruhe auf Nachfrage von ka-news.de. 

Günther-Klotz-Anlage
Kein Absperrband oder Hinweisschild macht in der Günther-Klotz-Anlage auf das Verbot aufmerksam. | Bild: Marlene Witke

Bis zum morgigen Freitag wolle man alle Spielplätze im Stadtgebiet geschlossen und mit einem entsprechenden Hinweisschild versehen haben. "Wichtig ist aber: Das Verbot gilt natürlich schon jetzt - auch ohne Schild", so die Stadt abschließend.

 
Mehr zum Thema Coronavirus-Karlsruhe: Corona-Virus in Karlsruhe