In einer Anfrage fordert die Karlsruher CDU von der Stadt eine Antwort auf die Frage, ob Reiseveranstalter in Karlsruhe ausreichend Stellplätze für ihre Busse vorfinden. Derzeit stünden in der Beiertheimer Allee drei, auf dem Festplatz vier, in der Willy-Brandt-Allee fünf und in der Hans-Thoma-Straße bei der Kunsthalle Busparkplätze zur Verfügung, erklärt die Stadtverwaltung in ihrer Stellungnahme.

Temporäre Stellflächen zu Großveranstaltungen

An allen drei Standorten sind die Busparkplätze nach Aussage der Verwaltung fast durchgehend belegt. Lediglich auf dem Festplatz seien die Stellflächen noch erweiterbar. Damit sei der Bedarf an Dauerparkplätzen gedeckt, teilt die Stadt.

Verbesserungsbedarf sieht die Stadt bei den Möglichkeiten zum Ein- und Aussteigen der Tagestouristen, die in zentraler Lage ankommen. Zudem müssten Parkplätze außerhalb von Karlsruhe geschaffen werden, auf dem die Busreiseveranstalter ihre Fahrzeuge abstellen können, wenn keine Stellflächen direkt am Hotel bestehen. Während Großveranstaltungen, wie  etwa dem Christkindlesmarkt, könnten zeitweise zusätzliche Stellflächen auf dem Festplatz eingerichtet werden, so die Stadt.

Wie viele Busreisen aber in die Fächerstadt führen, sei derzeit nicht bekannt. So lägen weder Zahlen der Anzahl an Busreisen, noch die Zahl der mit Veranstaltern nach Karlsruhe gereisten Touristen vor. Nach einer Umfrage unter den Busreiseveranstaltern im Auftrag der städtischen Karlsruher Tourismus Gesellschaft (KTG) im vergangenen Jahr, wurden zudem keine Beschwerden über mangelnde Parkplätze geäußert, so die Antwort der Verwaltung. Aus der Sicht der Stadt sind damit derzeit keine weiteren Maßnahmen nötig.

Mehr zum Thema parken-karlsruhe: Parken in Karlsruhe | ka-news.de