Beim Karlsruher Drogerieunternehmen dm sind die Hygieneartikel nahezu nicht mehr verfügbar. "Wir beobachten, dass die Nachfrage nach Hygiene-Produkten stark steigt", so Kerstin Erbe auf Nachfrage von ka-news.de.

Leere Regale dm
Leere Regale in den dm-Filialen | Bild: ka-Reporter

Sie ist als dm-Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Produktmanagement. "So sind derzeit die Artikel nahezu nicht mehr verfügbar. Wir arbeiten daran, die Verfügbarkeit der Produkte in unseren dm-Märkten sicherzustellen."

Das könnte Sie auch interessieren

Von Müller heißt es auf ka-news.de-Nachfrage, ob in ihren Filialen Engpässe bei Hygiene-Produkten zu verzeichnen sind und falls ja wie die Verfügbarkeit wieder hergestellt werden kann:  "Natürlich verstehen wir Ihr Interesse, mehr über die Hintergründe zu erfahren. Sicherlich verstehen Sie, dass unser Tagesgeschäft weiterhin fortgeführt wird wie sonst auch und uns zahlreiche anderweitige Anfragen erreichen. Dieser äußerst arbeitsintensive Ablauf musste deutlich gestrafft werden, daher möchten wir zu diesem Thema keine Stellung beziehen und bitten hierfür um Ihr Verständnis."

Von Rossmann hört man: "Wir beobachten eine erhöhte Nachfrage von bestimmten Produkten und stehen hierzu im engen Austausch mit unseren Lieferanten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine weiteren Details nennen können."