15  

Karlsruhe Trotz Glätte und neuem Schnee: Wenig Unfälle in Karlsruhe und Umgebung

Am Montag hat Frau Holle ihr Kissen über Karlsruhe ausgeschüttelt und es kräftig schneien lassen. Doch trotz Schnee und Eis - die Feinde eines jeden Autofahrers - ist es auf den Straßen rund um die Fächerstadt bislang ruhig geblieben. Glätte-Unfälle en masse? Fehlanzeige. Die Bilanz der Polizei.

Winterzeit ist Unfall-Zeit? Der kleine Wintereinbruch, der am Montag und Dienstag die Region Karlsruhe mit Schnee und Minustemperaturen versorgt hat, kann diese Behauptung bisher nicht bestätigen: Bis auf zwei kleinere Auffahrunfälle ist es auf den Straßen in und um Karlsruhe bislang ruhig geblieben.

Lediglich ein Auffahrunfall auf der B36 bei Graben-Neudorf wurde am Dienstagabend, um 17.25 Uhr, bei der Polizei gemeldet. Ein weiterer ereignete sich in der Huttenheimer Straße in Dettenheim, gegen 20.20 Uhr. Verletzte gab es nach Angaben der Polizei bei beiden Unfällen nicht.

Woher kommt die gute Bilanz?

Des Weiteren gingen beim Karlsruher Präsidium zwei Anrufe ein, die vor der  extremen Glätte auf der Forsterstraße in Bruchsal und auf der Schwarzwaldbrücke warnten. Auf beiden Strecken konnte rechtzeitig gestreut werden, bevor sich weitere Unfälle ereignen konnten, erklärt eine Sprecherin der Polizei gegenüber ka-news.de.

"Tatsächlich ist es bisher sehr ruhig geblieben - zum Glück." Wie sich die positive Unfall-Bilanz erklären lässt? "Das kann gut an der Ausgangssperre liegen. Da ist um 20 Uhr Schluss."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Revoluzzer
    (55 Beiträge)

    12.02.2021 08:55 Uhr
    aber es wird auf Teufel komm raus geblitzt
    Das widerspricht sich alles, die Verkehrsunfälle sind rückläufig, aber es wird auf Teufel komm raus geblitzt, wir reden hier nicht von Rasern, sondern über die 5 km mehr und das sind 85 % der Geblitzten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AhmedDerAufklärer
    (75 Beiträge)

    10.02.2021 13:19 Uhr
    Wenn
    ich das mal auklären darf, ka-news.
    Schwere Unfälle oder gar tödliche gibt es bei Schnee und Eis stets weniger als bei normalen Verhältnissen.
    Dass Winterwetter "gefährlich" wäre im Straßenverkehr ist eine Legende. Tatsächlich wird langsamer und weniger gefahren; gefährlich ist allenfalls "unangepasstes" Verhalten von Autofahrern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ringo.Ginsterburg
    (77 Beiträge)

    11.02.2021 09:38 Uhr
    Plausibel, aber "themenfremd" ;-)
    ... denn weder ka-news noch sonst jemand hatte was von schweren oder tödlichen Unfällen geschrieben, die eigentlich zu erwarten gewesen wären, nur von "Glätte-Unfällen en masse". Und dass sich bei Schnee und Eis gewöhnlich die Blechschäden häufen, werden Sie wohl nicht ernsthaft in Abrede stellen wollen.

    Bei winterlichem Glatteis (insbesondere natürlich Blitzeis) ist im übrigen auch die Gefahr schwerer und tödlicher Unfälle stark erhöht, aber zum Glück gab es in unserer Umgebung keins.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (485 Beiträge)

    10.02.2021 08:53 Uhr
    Weicheier
    Früher mit nem Opel Ascona, Motor vorne, Hinterradantrieb ohne Schnick Schnack wie ESP oder ABS durch den Winter gekommen. Und in den 70er und 80er Jahren hat es des öfteren mal 20cm, manchmal sogar 30cm Schnee hingehauen.
    Heute Morgen, Kategorie Poserfahrer kam nicht vom Fleck. Das sind Schönwetterfahrer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (331 Beiträge)

    11.02.2021 07:35 Uhr
    jetzt darf man nicht mal mehr
    schreiben das Walter Röhrl auf Ascona Rallyweltmeister geworden ist. Und das auch mit Vollgas im Schnee, der konnte halt noch Auto fahren..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (331 Beiträge)

    10.02.2021 11:15 Uhr
    und auf Opel Ascona ist immerhin
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   schlaule2
    (331 Beiträge)

    10.02.2021 11:11 Uhr
    ich hatte eine 76er Opel Rekord
    im Winter Betonplatten im Kofferraum und los ging es ohne Probleme. Und im Winter für den Fall der Fälle immer Schneeketten dabei. Die haben ich heute auch noch den ganzen Winter im Auto liegen, man weiß ja nie... Fahre immer noch Motor vorne und und Antrieb hinten, allerdings mit Sperrdifferential.

    Und der Käfer mit Motor hinten fuhr auch prima...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (331 Beiträge)

    10.02.2021 11:13 Uhr
    und eine Eimer Sand hatte ich auch dabei zum Streuen
    falls es mal wirklich rutschig war
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6504 Beiträge)

    10.02.2021 08:47 Uhr
    Ist schon brutal,
    wenn man sich die Schneemassen in Karlsruhe anschaut!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (331 Beiträge)

    10.02.2021 07:45 Uhr
    Ein Apenbewohner würde sich
    totlache über das bisschen Schnee.... hier ist es halt keiner gewohnt und viele haben keine gescheiten Winterreifen drauf... die meisten Ganzjahresreifen sind nicht so gut
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.