76  

Karlsruhe Für Radfahrer in Karlsruhe: "Critical Mass" plant weitere Demo-Fahrten

Mit den Rädern fahren sie eine Runde durch Karlsruhe, um für die Rechte der Radfahrer zu demonstrieren: Die Mitglieder der Critical Mass Karlsruhe. Am Montag, 8. Januar, steht der nächste Termin an - ein Vorbereitungstreffen im Umweltzentrum in der Kronenstraße.

Seit fast drei Jahren treffen sich an jedem letzten Freitag im Monat Radler aus Karlsruhe und Umgebung - immer um 18 Uhr am Kronenplatz, um von dort aus gemeinsam als sogenannte "Critical Mass" eine Fahrradtour durch die Stadt zu machen. Der Sinn dahinter: Die Radler wollen auf die gemeinsame Nutzung der Straßen aufmerksam machen.

Vorbereitungstreffen am 8. Januar

Waren es im Jahr 2016 noch 879 Teilnehmer, konnten 2017 an den 12 Terminen insgesamt 1.276 Teilnehmer gezählt werden. Sicherlich ein Zeichen für den zunehmenden Bekanntheitsgrad, den die Veranstaltung inzwischen gewonnen hat. Aber vor allem auch ein Indiz dafür, dass die Radfahrenden in Karlsruhe noch viel Verbesserungsbedarf in Bezug auf die Entwicklung zu einer "wirklichen" Fahrradstadt sehen.

Die Organisatoren hinter der Veranstaltung sind jedenfalls entschlossen, diesen Trend in 2018 weiter zu führen, und dann noch mehr Karlsruher zu motivieren, sich an einem der Termine am Kronenplatz mit dem Fahrrad einzufinden, um eine gemütliche Runde durch die Stadt zu radeln. Dazu steht am 8. Januar um 18 Uhr schon der nächste Termin an - das Vorbereitungstreffen im Umweltzentrum in der Kronenstraße. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Sie wollen an der Demonstration teilnehmen? Ganz einfach am 26. Januar mit dem Fahrrad um 18 Uhr am Kronenplatz einfinden und sich auf eine kleine Runde durch Karlsruhe mitnehmen lassen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (76)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (728 Beiträge)

    07.01.2018 22:26 Uhr
    So, jetzt ist es raus.
    Ich bin ein rücksichtsloser Verkehrsraudi, der andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und sollte ich mich mal auf den Fahrersitz eines Pkw verirren, dann krieche ich wie der 89 jährige Sonntagsfahrer unberechenbar durch die Straßen.

    Gute Verkehrsteilnehmer sind die, die fast nur mit dem Auto unterwegs sind. Höchstens mal Sonntags im Sommer in den Biergarten, aber bloß nicht zur Gewohnheit werden lassen.

    Gut, dass es solche Menschen mit klarem Blick auf unsere Gesellschaft gibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5811 Beiträge)

    07.01.2018 22:44 Uhr
    Und ich
    fahre heutzutage fast nur noch mit dem ÖPNV, der "Raudi" könnte dann höchstens der Fahrzeugführer sein. Ansonsten bin ich innerstädtisch zu Fuß unterwegs und da ist man geübt im Ausweichen der Raudiradler.
    Manche weichen ja in letzter Sekunde aus und haben dann immerhin ihre gute Tat für den jeweiigen Tag hinter sich gebracht. Einmal habe ich ja einen erwischt mit der Schirmspitze (aus Versehen natürlich) grinsen, ein blutiges Näsle hat er sich geholt. Aber er ist stramm weiter gefahren. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cc91
    (144 Beiträge)

    08.01.2018 10:57 Uhr
    Man sollte
    das eigene Torkeln auf dem Radweg nicht mit Ausweichen verwechseln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5811 Beiträge)

    08.01.2018 12:33 Uhr
    @cc91
    da muss ich meinen Kommentar etwas erläutern. Zum einen bin ich keine Alkoholikerin und torkle durch die Gegend. Zum anderen war das hier bei uns vor dem Haus. Da gibt es keinen Radweg, aber breite Bürgersteige, die häufig als Radweg benutzt werden. Der Radfahrer kam von hinten und wollte knapp an der Seite an mir vorbei und ich habe doch tatsächlich gewagt, da es stark regnete, meinen Schirm aufzuspannen. So kam es zwischen meinem Schirm und dem Herrn Radfahrer, wohlgemerkt auf dem Bürgersteig zu einer "Begegnung".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (1279 Beiträge)

    08.01.2018 14:41 Uhr
    Im Namen des Volkes
    wird Alfpfin für schuldig erklärt. Du kannst doch nicht einfach auf den Gehweg vor deinem Haus treten und dann noch einen Schirm aufspannen ohne dich vorher zu vergewissern, dass da kein Radfahrer angesaust kommt. Oder stell dir mal vor da wär ein Jogger gelaufen. Den hättest du mit deinem Schirm aufgespiesst und der wär jetzt tot.
    Vielleicht sollte man über Sicherheitsverwahrung nachdenken, es ist ja ein Wahnsinn dich auf die Menschheit loszulassen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5811 Beiträge)

    08.01.2018 15:41 Uhr
    Sehr verehrter Herr Betablocker,
    strafmildernd in Bezug auf eine mehrjährige Haftstrafe, möglicherweise mit verschärfter Folter oder der etwas milderen Variante, genannt Sicherheitsverwahrung möchte ich doch anführen, dass der Radfahrer nicht geklingelt hat und so scharf an mir vorbeigefahren ist, dass mein Handtäschle aus edlem Leder mir fast von der Schulter genommen wurde. Und ich habe mich nach kurzer Schrecksekunde auch entschuldigt. Der Radfahrer hat meine Entschuldigung mit einem Wort kommentiert, dass ich hier nicht wiedergeben kann, wegen der Netiquette, Sie verstehen.
    Haftmildernd könnte aber auch noch sein, dass ich diesen Radfahrer, wie auch meine Nachbarn fast täglich mit erheblichem Tempo durch die Straße rasen sehe, auf dem Gehsteig versteht sich. Woraus ein Sachverständiger möglicherweise daraus schließen kann, das die Begegnung mit meinem Schirm keine nachhaltigen Folgen hatte.
    (An die Tierschützer, mein Handtäschle aus edlem Leder habe ich dem Sozialkaufhaus gespendet,...reuevoll.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (1279 Beiträge)

    08.01.2018 22:56 Uhr
    Noch bevor
    ich ich fertiggelesen hatte hab ich mir überlegt wie ich aus dem Echtledertäschle eine Strafverschärfung stricken kann. grinsen

    Sensationelle Antwort mit grossem Unterhaltungspotential - Freispruch! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (656 Beiträge)

    07.01.2018 18:48 Uhr
    Es wurden schon Leute aus weitaus geringerem Anlass...
    ....gesteinigt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (574 Beiträge)

    07.01.2018 21:09 Uhr
    Wer will hier wen warum steinigen?
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   todi01
    (1045 Beiträge)

    07.01.2018 17:26 Uhr
    Aber wehe
    wenn der Paketbote das Amazon-Paket vor Weihnachten nicht pünktlich bringt. Wasch mich, aber mach mich nicht nass!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben