Laut einer Pressemitteilung der Polizei soll der Jugendliche gegen 20.40 Uhr mit seinem Rad auf der Kaiserallee in Richtung Yorckstraße unterwegs gewesen sein. Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei fuhr er offenbar entgegen der Fahrtrichtung.

Ein 48-jähriger Autofahrer bog unterdessen von der Nelkenstraße in die Kaiserallee ab. Hierbei übersah er wohl den Radfahrer. Es kam zur Kollision, bei der sich der Radfahrer leicht verletzte. Im Fahrzeug des Mannes befand sich ein 4-jähriges Kind, das sich bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzte. Ob das Kind den Sicherheitsgurt angelegt hatte, ist auch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 1.000 Euro.