"Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden die Tierkadaver vor wenigen Tagen in einer privaten, aber öffentlich zugänglichen Biotonne in der Gustav-Laforsch-Straße entsorgt. Ein Anwohner entdeckte die Kadaver am Sonntagmittag und verständigte die Polizei. Offenbar wurden den insgesamt 34 Tauben jeweils der Kopf und ein Bein entfernt", so die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Die Köpfe wurden mit den Körpern entsorgt, die Beine wurden vermutlich aufgrund der angebrachten Identifikationsringe mitgenommen. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bruchsal unter 07251/7260 in Verbindung zu setzen.