Auf dem weitläufigen Gelände des unteren Domgartens, mitten im Zentrum von Speyer und direkt hinter dem mächtigen Dom zu Speyer und auf den Rheinstadionwiesen, die bequem über eine große Fußgängerbrücke zu erreichen sind, ist das MPS aufgebaut.

Ritter, Söldner, Bogenschützen, Knappen, Fürsten, Edelfrauen, Knechte, Mägde, Handwerker, Händler, Musikanten, Narren, Gaukler, Artisten, Scholaren und viele weitere Darsteller in phantasievollen und hochmittelalterlichen Gewandungen und Rüstungen entführen Gäste in das 13. Jahrhundert und prägen das Festival-Gesicht - es scheint, als bewege man sich tatsächlich in einer anderen Welt. Faszinierend!

Bild: Paolo Costanzo

Mittelalterfans dürfen ein Wochenende mit Attraktionen, Bühnenshows, einem opulenten mittelalterlichen Markt und spektakulären Ritterkämpfen erwarten. Ähnlich wie in Karlsruhe gibt's für Fans Szene-Musik vom Feinsten, mit dabei sind Saltatio Mortis, Faun, Versengold, Feuerschwanz und Letzte Instanz - um nur einige zu nennen! Natürlich ist auch die "Heilige Dreischeußlichkeit" (Bruder Rectus, "Der Tod", der hässliche Hans) wieder präsent, wir hatten ja schon das Vergnügen!

Die "Heilige Dreischeußlichkeit" (von links): Der hässliche Hans, Bruder Rectus und "Der Tod"
Die "Heilige Dreischeußlichkeit" (von links): Der hässliche Hans, Bruder Rectus und "Der Tod" | Bild: Paolo Costanzo
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Termin: 24. und 25. August, auf dem Gelände des unteren Domgartens, Speyer

ka-news-Hintergrund
Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) ist eine von Gisbert Hiller erdachte, erfundene, konzipierte und im Sommer 1994 erstmalig durchgeführte Veranstaltungsreihe. Inzwischen ist diese mittelalterliche Erlebniswelt zum größten reisenden Mittelalter-Kultur-Festival der Welt mit weit mehr als 1.000 Teilnehmern in mittelalterlichen Gewandungen und Rüstungen gereift.