Ab 22 Uhr wurden die einzelnen Bildplatten angeliefert, über den Aufzug nach unten transportiert und dann an der Wand angebracht. Jede der 10 Platten ist 80 x 100 Zentimeter groß und zwischen 110 und 150 Kilogramm schwer. Die eigentliche Hängung begann um 24 Uhr. Fertig waren die Arbeiter um 3 Uhr morgens, berichtet der Karlsruhe Kunst Erfahren e.V. in einer Pressemitteilung.

Die sechste Platte ist eingehängt und der Tragriemen kann wieder entfernt werden. Das Kunstwerk ist von einem Edelstahlrahmen eingefasst.
Die sechste Platte ist eingehängt und der Tragriemen kann wieder entfernt werden. Das Kunstwerk ist von einem Edelstahlrahmen eingefasst. Die offenen Flächen werden anschließend wieder mit den hellen Betonwerksteinen abgedeckt. | Bild: Karlsruhe Kunst Erfahren e.V.

Das Gesamtwerk besteht aus 14 monumentalen Keramik-Reliefs von jeweils 4 x 2 Metern. Alle sieben Stationen der neuen U-Bahn in Karlsruhe sollen mit den Reliefs der "Genesis" geziert werden. An welcher Haltestelle das neue Werk aufgehängt wurde, teilt der Verein allerdings nicht mit.

Wann genau die Enthüllung der Werke vonstattengehen soll, wird noch bekanntgegeben. Dabei sollen die Rechte des Werks an die Stadt Karlsruhe übergeben werden.