Für vorfestliche Stimmung sorgten beim abendlichen Kick-Off El Flecha Negra, die dem Publikum im Kundenzentrum der Sparkasse Karlsruhe ordentlich einheizten. Die Spannung war also zum Greifen, als die Das Fest-Macher die ersten Acts für das Festival im Sommer bekannt gaben.

Zur Feier der mittlerweile 35. Auflage hat sich Das Fest zwei "Große" in die "Klotze" eingeladen: Gentleman und Kettcar werden am Freitag auf der Hauptbühne spielen. Zudem gibt es am Fest-Sonntag frischen, jungen Jazz von Three Fall & Melane zu hören, der sonntägliche Klassikvormittag gehört wie üblich der Badischen Staatskapelle, die unter anderem Beethovens 6. Symphonie kredenzt.

Kettcar spielen auf der Hauptbühne von Das Fest 2019
Kettcar spielen auf der Hauptbühne von Das Fest 2019 | Bild: ps

Kettcar sind bei Das Fest ja keine Unbekannten und Wiederholungstäter, waren schon 2006 und 2013 mit ihrem emotionalen, deutschsprachigen Indie-Rock am Start und begeisterten die Fest-Meute. Es war für einige Jahre ruhig geworden um die Hamburger, umso mehr darf man sich auf den Das Fest-Gig im nächsten Jahr freuen.

Auch Gentleman legte bei Das Fest 2013 einen fulminanten Auftritt hin, seine gut abgehangene und variable Reggae-Mischung sollte auch 2019 für äußerst gute Laune sorgen, zumal der Künstler (wahrscheinlich) sein neues Album im Gepäck haben wird. Da kann die jamaikanische Flagge über dem Mount Klotz ruhig kräftig wehen.

Three Fall & Melane bringen frischen Wind ins Genre
Three Fall & Melane bringen frischen Wind ins Genre | Bild: ps

Jazz am Das Fest-Sonntag, das gehört inzwischen einfach dazu: Zu den innovativsten Blüten des jungen, deutschen Jazz gehört das Trio Three Fall. Ursprünglich in Dreier-Formation, hat die Band jetzt Zuwachs bekommen: Die kongolesisch-deutsche Melane bringt eine neue Farbe in den Gruppen-Sound. Vom Jazz nehmen Three Fall & Melane sich vor allem die Freiheit, das zu tun, was ihnen gefällt, so dass ihre HipHop-, Afrobeat- und Reggae-Einflüsse unüberhörbar sind.

Termin: 19. bis 21. Juli 2019, Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe