Es wurde schon gemunkelt, nun steht noch vor Saisonbeginn fest: Alois Schwartz verlängert seinen ursprünglich bis 2020 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr. Auch Co-Trainer Dimitrios Moutas und Athletiktrainer Florian Böckler bleiben dem Verein ein zusätzliches Jahr treu. Somit hat jetzt das gesamte Trainerteam Verträge bis 2021.

 

 

"Alois Schwartz hat in den letzten beiden Jahren hervorragende Arbeit geleistet, so dass es uns sehr wichtig war, unseren Weg auch in Zukunft weiter gemeinsam zu gehen", erklären das KSC-Präsidium um Ingo Wellenreuther und Sportdirektor Oliver Kreuzer gemeinsam. "Nach dem Wiederaufstieg und den Entscheidungen zum Stadionneubau sowie zur Ausgliederung stellen wir so im sportlichen Bereich die nächste Weiche für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des KSC." 

Alois Schwartz (KSC Trainer) in der Pressekonferenz.
Alois Schwartz (KSC Trainer) in der Pressekonferenz. | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Im September 2017 übernahm Cheftrainer Alois Schwartz die Verantwortung an der Seitenlinie beim Karlsruher SC und führte die Blau-Weißen in diesem Jahr zurück in die zweite Fußball-Bundesliga. Mit durchschnittlich 1,92 Punkten pro Partie ist der 52-Jährige aktuell auf dem Papier der erfolgreichste KSC-Trainer der Vereinsgeschichte.

"Ich arbeite sehr gerne hier in Karlsruhe"

Auch Schwartz zeigt sich über die Verlängerung erfreut: "Ich arbeite sehr gerne hier in Karlsruhe und habe großen Spaß an der Arbeit mit der Mannschaft, dem Trainerteam und allen Verantwortlichen", sagte er im Rahmen der Jahrespressekonferenz.