31  

Karlsruhe Verwüstung im Wildpark - Polizei ermittelt

In der Nacht auf Montag kam es beim Karlsruher Sport-Club zu einem Einbruch. Ersten Informationen zufolge wurde im Wildpark eine große Spur der Verwüstung hinterlassen.

In der vergangenen Nacht wurde im Wildpark eingebrochen. Das bestätigt KSC-Sprecher Jörg Bock gegenüber ka-news. Die Polizei ist momentan vor Ort - die Ermittlungen laufen, so Bock weiter.

Betroffen von den nächtlichen Randalen seien das Jugendheim, die ehemalige Gaststätte sowie der ehemalige Souvenirverkauf. Außerdem seien insgesamt zwei Kleinbusse und auch einige Plätze beschädigt worden.

+++ Aktualisierung: 15.15 Uhr +++

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurden die Beamten am frühen Montagmorgen gegen 5.30 Uhr über einen Einbruch und Sachbeschädigungen auf dem Gelände des KSC unterrichtet. Nach den bisherigen Ermittlungen brachen Unbekannte zunächst in die KSC-Gaststätte ein. Dort wurde laut Polizei die Kasse aufgebrochen und Inventar beschädigt. Im Treppenhaus wurde auch ein Feuerlöscher entleert.

Im Nachwuchsleistungszentrum wurden Möbel und Inventar beschädigt, so die Polizei weiter. Dort fanden die Täter Schlüssel für einen Kleintransporter. Mit dem Fahrzeug fuhren die Unbekannten dann auf den Trainingsplatz des KSC und verursachten dabei einen erheblichen Sachschaden. Dort blieb das Fahrzeug schließlich an einem Zaun stecken.

Ein zweiter Transporter wurde auf der Stutenseer Allee in Höhe der Rintheimer Straße nach einem Unfall an einem Baum stehend aufgefunden. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Weiterhin wurde versucht, in das Marketinghaus einzubrechen, wobei die Tür beschädigt wurde. Auch der Fanshop blieb nicht verschont. Hier schlugen die Täter mehrere Löcher in die Scheibe. Der angerichtete Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden.

Weitere Sachbeschädigungen und Einbrüche im Stadtgebiet

Kurz nach 3 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass bei der Tankstelle an der Wolfartsweierer Brücke zwei Personen die Scheibe eines Autos eingeworfen hätten. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Seitenscheibe eines dort abgestellten Renaults mit einem Pflasterstein eingeworfen wurde. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern wurde eine Streife auf die eingeworfene Scheibe am Hintereingang des Tollhaus aufmerksam.

Unbekannte hatten diese mit einem großen Stein eingeworfen. Im Inneren suchten die Täter die Kantine heim und konsumierten offensichtlich Getränke, so die Polizei in ihrem Pressebericht. Aus dem Gebäude wurden zwei Feuerlöscher mitgenommen. Einer der Feuerlöscher wurde vor dem Gebäude versprüht.

Im Bereich der Kleingartenanlage gegenüber dem Messplatz am Ostring stellte eine weitere Streife ein Fahrzeug fest, bei dem die Seitenscheibe eingeworfen, ein Frontscheinwerfer eingetreten und der Rückspiegel abgerissen worden war. Kurz darauf wurden die Polizisten auf dem nahe gelegenen Gelände der Deutschen Bahn mehrere Sachbeschädigungen gemeldet. Weiterhin wurden an drei Fahrzeugen Scheiben eingeworfen und Spiegel abgetreten, sowie an einem Roller die Verkleidung und Spiegel beschädigt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (31)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tomkscole
    (349 Beiträge)

    20.02.2018 08:15 Uhr
    versagen
    da hat nicht nur die Politik versagt, (da zu wenig Polizei)

    vor Allem haben da Eltern versagt und zwar auf ganzer Linie !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3953 Beiträge)

    20.02.2018 07:38 Uhr
    Wenn ich einen Zirkel
    über den Acker der Verwüstung dieser "Vandalen" lege schließt sich der Kreis an einem bekannten Ort.

    Hoffentlich haben die Täter genügend Spuren hinterlassen! traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2710 Beiträge)

    19.02.2018 18:52 Uhr
    Welch kranke Hirne
    Die werden geschnappt da bin ich mir Sicher solche Vollposten entgehen der gerechten Strafe nicht.
    Zieht euch warm an........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   toilettenfrau
    (247 Beiträge)

    19.02.2018 16:35 Uhr
    Pflastersteine?
    Also das ist ja bald wie bei G20 in Hamburg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maol
    (113 Beiträge)

    19.02.2018 14:23 Uhr
    Polizei?
    Wenn unsere Politiker nicht die Polizei kaputtgespart hätten, könnten solche Vorfälle vielleicht vermieden werden.
    Danke an die Sparpolitik der letzten Jahrzehnte, jetzt bekommen wir die Quittung für die unsinnigen Einsparungen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3132 Beiträge)

    19.02.2018 14:03 Uhr
    Keine Ahnung
    wer das gewesen sein könnte, aber nach einer spontanen Randaleaktion sieht mir das nicht aus. Und wütende 'Fans' des KSC haben im Moment eigentlich auch keinerlei Grund so etwas zu machen.
    Also ich glaub das wird eine Herausforderung für die Ermittler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1891 Beiträge)

    20.02.2018 08:23 Uhr
    Antwort auf "Keine Ahnung"
    Da sich die Spur der Verwüstung ja nicht nur auf das Wildpark-Gelände beschränkt gehe ich persönlich nicht von einem Bezug zum KSC aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    20.02.2018 01:28 Uhr
    Möglicherweise Jugendliche™?
    Das nicht so professionelle Agieren mit den Fahrzeugen trotz erbeuteter Schlüssel könnte ja dafür sprechen. Hoffen wir mal, dass das nicht der Aufgalopp zu regelmässigen nächtlichen Auftritten marodierender Banden war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2614 Beiträge)

    19.02.2018 14:18 Uhr
    denke eher
    gelangweilte Sozialversager die selbst wenn sie erwischt werden kaum Konsequenzen zu fürchten haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1891 Beiträge)

    20.02.2018 08:22 Uhr
    Die hatten...
    ... ja auch sicher eine schwere Kindheit :-X
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben