1  

Karlsruhe Große Trauer beim KSC: Legende Kurt Sommerlatt ist verstorben

Fünf Wochen nach seinem 90. Geburtstag ist Kurt Sommerlatt, einer der ganz großen Namen in der Geschichte des Karlsruher SC, verstorben. Er starb an den Folgen einer Operation, die nach einem Sturz notwendig geworden war.

Große Trauer beim KSC: Am Wochenende erreichte den Verein die Nachricht über den Tod von Kurt Sommerlatt. Der erste Bundesliga-Trainer der Blau-Weißen verstarb am Freitag, 8. Februar, im Alter von 90 Jahren. "Die gesamte KSC-Familie trauert um die KSC-Ikone und spricht den Angehörigen ihr herzlichstes Beileid aus", heißt es auf den offiziellen Kanälen des Vereins.

In seiner Karriere spielte er zwischen 1950 und 1952 zunächst für den Karlsruher FC Phönix, aus dem dann der KSC hervorging. Dem Verein blieb er bis 1957 treu. Er kam in 132 Spielen zum Einsatz und erzielte 27 Tore. Anschließend wechselte er zum FC Bayern München.

Sommerlatt ist bis heute der einzige Spieler, der dreimal in Folge den DFB-Pokal gewinnen konnte. 1955 und 1956 mit dem KSC, im folgenden Jahr mit Bayern München. Nach seiner Fußball-Karriere widmete er sich unter anderem dem Tennissport und seinem Sportfachgeschäft in Blankenloch.

Die große ka-news-Story zu Kurt Sommerlatt zum Nachlesen:

Teil 1: KSC-Held Kurt Sommerlatt – "Der Mann mit dem Hammerschuss!"

Teil 2: KSC-Held Kurt Sommerlatt hat den Fußball noch immer im Blick

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Die Diskussion ist geschlossen Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.