Die mehrfach ausgezeichnete Karlsruher mentasys-Technologie für Lösungen in der Online-Verkaufsförderung soll mit Lycos Europes bestehender internationalen Shopping-Plattform Pangora kombiniert werden. Die mentasys Technologie wurde unter anderem mit dem Deutschen Internet Preis (ka-news berichtete), dem European Seal of Excellence und dem Innovationspreis (ka-news berichtete) ausgezeichnet. Sie unterstützt Preisvergleichs-Internetseiten, Online-Shops und Portal-Partner bei der Steigerung ihrer Abrufe und Shopping-Umsätze. Durch die Verknüpfung von Reichweiten-Netzwerk und intelligenter Produktberatung ist mentasys in der Lage, Händlern, Herstellern und Portalbetreibern ein leistungsfähiges Maßnahmen-Paket zur Verkaufsförderung im Internet anzubieten.

Während die Stärken des Shopping-Spezialisten Pangora unter Geschäftsführer Dr. Christoph Röck insbesondere in den Bereichen Frontend-Technologien, Vertrieb und internationales Geschäft liegen, verstärkt mentasys die neue Partnerschaft mit ihrer Expertise bei Backend-Technologien, Produktberatung und Produktdaten.

Europäischer E-Commerce-Markt steigt weiter zweistellig pro Jahr

Die Geschäftsführer von mentasys: Tim Stracke, Dirk Schwarz und Robin Schönbeck (v.l.) (Foto: pr)
Mit Umsetzung der Transaktion wird Lycos Europe über die doppelte Entwicklungskapazität für E-Commerce-Lösungen verfügen und die Innovationsrate weiter steigern können. Das Unternehmen sieht in der Übernahme einen hervorragenden Schritt, um die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere im Vergleich mit global agierenden Wettbewerbern zu erhöhen und eine führende Rolle bei der Entwicklung des E-Commerce-Marktes einzunehmen. Mit Robin Schönbeck, Tim Stracke and Dirk Schwartz verbleiben die drei mentasys-Geschäftsführer im Unternehmen, das rund 60 Mitarbeiter beschäftigt und 2004 aus dem Zusammenschluss von intertrade internet services mit mentasys hervorgegangen ist. Der mit der Übernahme neu formierte Shopping-Bereich von Lycos Europe wird mit Büros in München, Karlsruhe, Mailand, Paris und London am Markt agieren. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Deutsche Bundeskartellamt.

Tim Stracke, Gründer von mentasys, sieht in dem Zusammenschluss die Chance, die mentasys Technologie nun auch international zum Erfolg zu machen: "Wir haben mit pangora den idealen Partner gefunden. Gemeinsam werden wir zu einem der europaweit innovativsten Unternehmen unserer Branche zählen."Christoph Mohn, Vorstandsvorsitzender von Lycos Europe, sieht in dem E-Commerce-Bereich einen der Treiber für zukünftiges Wachstum: "Wir sind der festen Überzeugung, dass Kaufentscheidungen weiter in steigendem Maße online getroffen werden. Der europäische E-Commerce-Markt steigt weiter zweistellig pro Jahr." Lycos Europe hat in diesem Bereich eine starke Position und will mit der Übernahme von mentasys nachhaltig seine Leistungsfähigkeit verbessern. Das ausgewiesene technologische 'Knowhow' insbesondere im Geschäftskundenbereich und bei White-Label-Lösungen werde Lycos nicht nur im deutschen Markt helfen, so Mohn. "Die Übertragung auf andere Länder wie Großbritannien, Frankreich und Italien ist bereits geplant."

Die in München ansässige Pangora GmbH als 100-prozentige Tochtergesellschaft von Lycos Europe ist führender Dienstleister für Produktsuchen und Preisvergleiche im Internet. Pangora, gegründet 1999, bietet komplette Shopping-Lösungen und betreibt die Shopping-Seiten zahlreicher Portale in Europa.

Die L-Bank als größter Gesellschafter begrüßt die Entwicklung bei der mentasys GmbH. Der Vorsitzende des Vorstands der L-Bank, Christian Brand, zeigt sich erfreut, dass mit dieser Übernahme das von mentasys entwickelte Konzept in einem größeren Verbund fortgeführt und damit international wettbewerbsfähig sein wird.