Karlsruhe catch-the-job: Für Karlsruher Studenten geht's per Bus zum Traumjob

Unternehmen in der Region suchen händeringend gut ausgebildete Fachkräfte, Studenten träumen nach ihrem Abschluss von der ganz großen Karriere. Um beide Seiten zusammenzubringen gibt es in Karlsruhe seit einigen Jahren catch-the-job: Initiiert vom Cyberforum machten sich auch am Mittwoch Studenten und Absolventen per Bus auf eine Besichtigungstour zu Unternehmen in der Region.

Der "Job-Shuttle für IT-Kräfte" machte dieses Mal bei vier Unternehmen Station: Auf dem Programm standen Präsentationen bei "1&1", bei Astaro, bei CAS und bei Smarthouse. Allein bei Astaro/Sophos in Durlach haben sich vier Unternehmen vorgestellt: Astaro/Sophos, Unic, Orga IT-Service und Beratung und ISB-Software-Lösungen. Einen Tag lang hatten die teilnehmenden Studenten Gelegenheit, Kontakte zu Entscheidern zu knüpfen, Unternehmen und deren Tätigkeitsfelder kennen zu lernen sowie Gleichgesinnte zu treffen. 

Bewerbung mal anders

Und das ist auch genau die Idee, die hinter catch-the-job steht. Bewerbung mal genau anders herum als sonst: Nicht die Studenten bewerben sich bei den Firmen, sondern umgekehrt die Unternehmen bei den Absolventen. Sie präsentierten sich mit ihren Arbeitsbereichen, Projekten, lockten aber auch ganz konkret mit freien Jobs und Angeboten von "guten Gehältern" bis hin zu "höhenverstellbaren Schreibtischen" und "kostenlosen Getränken und Süßigkeiten am Arbeitsplatz".

Die Studenten hörten interessiert zu und nach den Präsentationen gab es am jeweiligen Stop gleich die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar erste konkrete Angebote zu sondieren. Denn tatsächlich gibt es bei allen Unternehmen, die sich am Mittwoch vorgestellt haben, freie Stellen für Fachkräfte aus der IT-Branche, auch Praktika und Studentenjobs sind zu haben. Es liegt im Interesse aller Unternehmen, die Aufmerksamkeit der Studenten auf sich zu ziehen. Fachkräfte sind rar und Studenten neigen immer noch dazu, eine Anstellung in großen Unternehmen zu bevorzugen. "In einem kleineren, mittelständischen Betrieb lernen Sie in den ersten Jahren mehr als bei einem der Branchenriesen" war deshalb auch die einhellige Botschaft der Unternehmer.

catch-the-job 2013

Wer catch-the-job dieses Jahr verpasst hat, kann sich jetzt schon für die Veranstaltung im kommenden Jahr, dann am 13. November, anmelden. Ob Diplomandenstelle, Praktika oder Festanstellung? catch-the-job für IT-Fachkräfte bringt Studenten und Professionals der Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Software Engineering auch im kommenden Jahr zu potentiellen Arbeitgebern und eröffnet völlig neue Perspektiven für deren Zukunftsplanung. Die Teilnahme ist im Übrigen jedes Jahr kostenlos.

Auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle? Oder auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Nicht nur in der Selbstständigkeit gibt es Karrierechancen, auch auf dem Arbeitsmarkt, der derzeit viele offene Stellen bietet. Deshalb hat ka-news seinen Stellenmarkt ausgebaut: Jetzt haben Unternehmen die Möglichkeit auf der ka-news Karrierelounge eigene Firmenprofile anzulegen und sich so als Wunsch-Arbeitgeber zu präsentieren - auch unabhängig von konkreten Stellenausschreibungen. Über den Tag verteilt beschäftigt sich ka-news deshalb mit dem Thema Beruf und Karriere Direkt zur Karrierelounge geht es hier entlang.

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.