Mit dem Berater-Ranking soll - vor allem für Kunden aus dem Mittelstand - mehr Transparenz in die Qualität von Beratungsleistungen der mehr als 13.000 Beratungsunternehmen in Deutschland gebracht werden. Aufgrund der Spezialisierung vieler Unternehmen und der unterschiedlichen Anforderungen an eine hochwertige Beratung wurden Consulting-Unternehmen in fünf verschiedenen thematischen Kategorien bewertet.

Alle teilnehmenden Unternehmen wurden in einem dreistufigen Verfahren evaluiert. Zunächst wurden neben Daten über die wirtschaftliche Entwicklung die Einschätzungen von zehn ausgewählten Kunden über Beratungsleistung und Projekterfolge ausgewertet. Die Ergebnisse wurden einer qualitativen und quantitativen Analyse unterzogen. Aus der anschließenden Evaluation je eines eingereichten Referenzprojekts (im Falle von Secorvo die Entwicklung und Umsetzung des Datenschutzkonzepts für das Autobahn- Mautsystem Toll Collect) durch einen Fachbeirat aus sechs renommierten Professoren, ging Secorvo als einer von nur zwei Finalisten in der Kategorie "IT-Strategie" hervor.



Schließlich wählte die Jury aus erfahrenen Top-Managern der deutschen Wirtschaft unter dem Vorsitz von WirtschaftsWoche- Chefredakteur Roland Tichy aus den Finalisten jeder Kategorie einen Sieger.

Secorvo hat seit der Gründung vor zwölf Jahren mehr als 700 herausfordernde Projekte mit namhaften Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich abgeschlossen, darunter das Sicherheitskonzept für die Musiktauschbörse Napster und die Entwicklung einer Sensibilisierungskampagne zur Informationssicherheit für die Mitarbeiter der T-Systems, die im Herbst 2007 von Innenminister Rech mit dem Sicherheitspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde. Für das erfolgreiche Unternehmenskonzept wurde Secorvo 2002 der Landespreis Baden-Württemberg für junge Unternehmen verliehen - die Auszeichnung "Best of Consulting 2010" für IT-Strategie ist nun aus Sicht des Unternehmens der Ritterschlag.