2  

Karlsruhe Clevere Park-Sensoren: EnBW investiert Millionen in Start-up

Die EnBW New Ventures beteiligen sich mit 10 Millionen Euro am Münchner Start-up Cleverciti Systems. Damit soll die Technologie des jungen Unternehmens, die den Parkraum in Städten besser nutzbar macht und Suchfahrten vermeidet, vorangebracht werden.

Die Wachstumsfinanzierung von 10 Millionen Euro wird außerdem dazu verwendet, der starken Nachfrage nachzukommen und die weltweite Präsenz auszubauen. "Wir freuen uns, EnBW New Ventures als neuen Investor an Bord zu haben, der unsere Vision teilt, die treibende Kraft im Smart Parking- und Smart City-Umfeld zu werden.", sagt Cleverciti Systems-Chef Thomas Hohenacker. Diese Finanzierungsrunde ermögliche Cleverciti Systems einen schnellen Ausbau der Aktivitäten in den USA, Europa und weiteren internationalen Märkten.

Exakte Parkdaten in Echtzeit

Clevercitis hochpräzise Overhead-Sensoren für Straßenparkplätze- sowie Außenparkflächen und die geschützte Detektionssoftware liefern in Echtzeit exakte Parkdaten. Die an Straßenbeleuchtung oder Fassaden angebrachten Sensoren scannen im Sekundentakt die Parkplätze entlang der Straßen und senden Echtzeitdaten über die Belegung an Parkplatzbetreiber, Parkleitsysteme und via Smartphone-App auch direkt an Autofahrer.

"Gemäß unserer eigenen unternehmerischen Tradition investieren wir weltweit in die Entwicklung von disruptiven Lösungen, die eine positive und nachhaltige Wirkung auf die Gesellschaft haben. Cleverciti Systems hat uns mit ihrer hohen Kompetenz in diesem Bereich gezeigt, dass sie dies können - sowohl durch kontinuierliche Forschung und Entwicklung der Technologie als auch durch erfolgreiche Umsetzung von Parkmanagementlösungen für Parkplatzbetreiber und Autofahrer", sagt Olivier Périer, Geschäftsführer von SPDG, dem bestehenden Investor.

"Engagement und Fachwissen des Cleverciti-Teams unter der Leitung von Thomas Hohenacker sowie die Leistungen, die in den letzten zwei Jahren zusammen mit SPDG erreicht wurden, haben uns beeindruckt", so Crispin Leick, Geschäftsführer der EnBW New Ventures.

Mehr zum Thema
Parken in Karlsruhe | ka-news.de: Parkstreifen oder Parkhaus? Wo ist Parken noch erlaubt und wo wird es verboten? Ab 2018 ist das Gehwegparken in Karlsruhe Vergangenheit. Alle aktuellen Infos rund um das Thema Parkraum und -regeln in Karlsruhe gibt es hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (8444 Beiträge)

    01.02.2018 15:46 Uhr
    Bringt das was?
    Wenn ein freigewordener Parkplatz gemeldet wird und sich deswegen einer auf den Weg dahin macht, dann dürfte der im Zweifelsfall schon wieder belegt sein, bis man da ankommt.
    Parkplätze an der Strasse kann man nicht reservieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SagMalWas
    (219 Beiträge)

    01.02.2018 09:26 Uhr
    Wertvolle Daten
    Wenn die Sensoren dann mal ueberall haengen, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis man bemerkt dass die erhobenen Daten wertvoll sind. Es werden sich nicht nur Parkplatzsucher dafuer interessieren, sondern auch andere, aus welchen Gruenden auch immer (z.B. Versicherungen, Umweltverbaende, Verkehrsplaner, Parkplatzvermittler, Autoknacker, ...).
    Dann wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Daten auch auf dem Markt angeboten werden. Die Technik dafuer wird bereits entwickelt . Wie immer wird sich der Fortschritt nicht aufhalten lassen.
    Aber das ist nur ein kleiner Teil dess Puzzles auf dem Weg zur Smart City.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben