7  

Karlsruhe/Rheinstetten Messe Karlsruhe bestätigt: Die Offerta findet Ende Oktober statt!

Gute Nachrichten für Messeliebhaber: Die Offerta Karlsruhe findet statt! Vom 24. Oktober bis zum 1. November werden sich regionale und überregionale Unternehmen in den Messehallen präsentieren - aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr analog und digital.

Die geänderte Corona-Landesverordnung hat es möglich gemacht: Die Offerta kann auch in diesem Jahr stattfinden - trotz der Pandemie. Das wird angesichts der besonderen Umstände allerdings etwas anders aussehen als die Jahre zuvor: Die Veranstalterin, die Messe Karlsruhe, "arbeitet mit Hochdruck daran, eine innovative Verbindung von Vor-Ort- sowie Online-Formaten zu ermöglichen", heißt es in einer Pressemeldung. Die unterschiedlichen Messehallen sollen so auch digital erlebbar gemacht werden.

Aufgrund der Pandemie wird es ein umfangreiches Hygienekonzept geben. So wird die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Besucher "auf das Verhältnis der zur Verfügung stehenden Fläche" reduziert sowie die Gangbreiten deutlich erweitert.

Desinfektionsmöglichkeiten sollen zudem bereitgestellt werden, auch muss jeder Besucher einen Mundschutz tragen. Tickets können ab dem 1. September online gekauft werden, ein Verkauf vor Ort wird es nicht geben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Winston_Smith
    (710 Beiträge)

    25.07.2020 22:33 Uhr
    Das digitale Konzept war ein voller Erfolg
    So oder ganz ähnlich wird die Schlagzeile danach lauten.

    Und hochwasser: Gibt es tatsächlich Leute, die es nicht schaffen an Freikarten zu kommen und Eintritt bezahlen?
    😯
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (710 Beiträge)

    25.07.2020 22:34 Uhr
    hochwasser
    "nochwas" wäre richtig gewesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (263 Beiträge)

    25.07.2020 15:26 Uhr
    Lasst doch
    diesen überteuerten Ramschmarkt gleich auf dem Parkplatz der Messe stattfinden. Besser wegen Corona und so bliebe der Flohmarktcharakter gewahrt, der Glutamatgestank der Tütensuppen und des gefärbten Kunstleders wäre somit auch erträglicher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bua
    (1 Beiträge)

    25.07.2020 14:12 Uhr
    Unverantwortlich
    Die Aussage und der Politiker und die Reportagen der Medien zeichnen seit Beginn der Coronakrise und auch seit den Lockerung das Bild, dass Menschen sich an Abstand halten.
    Ich erlebe tagtäglich sehr sehr oft das Gegenteil sowohl in der KVV, als auch in den Geschäften.
    Die Menschen laufen über die Kaiserstr. , alsob es keine Coronagefahr mehr gibt und halten in den Geschäften sehr sehr oft keinen Abstand.
    Mein Eindruck ist, wir sterben nicht an Corona, sondern an der Unbedarftheit der Menschen.

    Dass die Offerta stattfinden soll, finde ich unverantwortlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1002 Beiträge)

    25.07.2020 07:57 Uhr
    neuer Corona Hotspot
    es wird ja heute überall rumgelabert, " ha ja des Corona isch rum " und viele unserer Mitbürger sind zu doof Abstand zu halten und sich an Regeln zu halten , Tag heute zeigt wieder steigende Zahlen , hoffen wir alle, dass es nicht wieder eskaliert .
    An eine Messe nur zu denken , und den Besuchern zu suggerieren , " alles gut, kein Problem " ist m.E. grob fahlässig , um nicht zu sagen schon kriminell .
    Tausende von Leuten in geschlossenen Hallen ist der Gau schlecht hin . Das Virus kennt die Worte Kompromiss, Zahlenbeispiele, Lockerung / geänderte Coronaverordnung etc. nicht, was das nur versteht ist Dummheit und wie verbreite ich micht schnell.

    Wieder mal ein typisches Beispiel, wie auf Kosten der Gesundheit der Bürger , das Debakel neue Messe versucht wird schön zu färben .
    Es juckt doch nicht mehr ob 10 Mio Miese , 20 Mio oder 30 Mio Miese, diese neue Messe ist und bleibt eine Totgeburt und derlei grob fahrlässige Aktionen sollten unterbunden werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3017 Beiträge)

    25.07.2020 12:02 Uhr
    Abwarten, was wirklich kommt
    Im Frühjahr hat man im Karlsruher Rathaus & bei der KMK auch lange rumgetönt, dass die angekündigten Messen selbstverständlich stattfinden und dann wars ratz-fatz abgesagt, nachdem man von der Landesregierung eine klare Ansage kassiert hatte. Und 2ns muss man erst einmal genug Aussteller zusammenbekommen, die jetzt schon wissen, dass nur ein Bruchteil des Publikums eines Normaljahres kommen wird- bei meinem Arbeitgeber zB wurden deshalb alle unsere Fachmesseauftritte für die nächsten 12 Monate abgesagt- weil sich Aufwand zu Effekt nicht mehr rechnet. Und ob man mit Tütensuppen, Superpfannen und überteuerten Matratzen das Publikum lockt, was für den Käse auch noch Eintritt zahlen soll, ist in Coronazeiten mehr als fraglich. Aber eine Frau Wirtz kann ja eh nicht Umsatz von Marge & Verlust unterscheiden und flüchtet sich in ihre Umwegrentabilitätsaussagen- die Karlsruher Messe ist schon seit Urzeiten ein hoffnungsloser Verlustbringer .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1002 Beiträge)

    25.07.2020 15:11 Uhr
    ich erinne mich
    an den Wahlkampfauftritt des netten Onkels aus dem Morgenland , von dem die KMK , nach deren Aussage, erst aus der Presse erfahren hat , das war m.E. damals schon grob fahrlässig so jemand eine Bühne zu bieten.
    Ein Tip von mir, da gibt es so eine Partei die mit aller Macht ans Ruder will , die sollen doch da Ihren Parteitag abhalten , die zahlen sicher gut , das würde in die Schablone der KMK von "Ahnungslosigkeit" , Geldgier, Profilneurose, und kreativer Gewinnermittlung passen. Ich frage mich immer , wei man den GF Job bei der Messe bekommt , mit kaufmännischer Kompetenz scheint das nichts zu tun zu haben , eher mit Lufpumpen... Die nette Dame würde bei mit nicht einmal ewine Woche als Praktikantin überstehen.

    So jetz schaumer mal ob mich die geschätzte Redaktion wieder sperrt weil ich nicht in deren politisch korrektes Schema passe :-P

    Schnönn Tach auch
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.