22  

Karlsruhe Ikea in Karlsruhe: Eröffnungstermin könnte sich weiter verschieben

Der Eröffnungstermin für den neuen Ikea in Karlsruhe könnte sich erneut verschieben: Wie das Unternehmen bestätigt, hat die Entsorgung von Altlasten auf dem Gelände zu Terminverzögerungen geführt. Aktuell arbeitet der schwedische Möbelriese an einer finalen Zeitschiene für den Neubau. Der Spatenstich soll allerdings noch in diesem Jahr erfolgen.

"Die gefundenen Altlasten sind beseitigt, das Grundstück ist kampfmittelfrei. Die zusätzlich notwendigen Maßnahmen haben allerdings in der Tat zu Terminverzögerungen geführt", heißt es von Unternehmenssprecherin Chantal Gilsdorf gegenüber ka-news.

Finale Zeitschiene wird erarbeitet

Inwieweit die Terminverzögerungen die weiteren Schritte und auch den Eröffnungstermin beeinflussen, dazu äußert sich der Konzern noch nicht. "Wir arbeiten aktuell an der finalen Zeitschiene und sobald diese verabschiedet ist, können wir auch mehr dazu sagen, ab wann der Baufortschritt auch nach außen hin sichtbar wird", so Gilsdorf.

Immerhin eine Hürde konnte der Möbelriese derweil nehmen: Die Baugenehmigung von der Stadt Karlsruhe liegt inzwischen vor. Der Bauantrag musste offiziell genehmigt werden, bevor die eigentlichen Bauarbeiten starten können. Derzeit finden auf der Baustelle die vorbereitenden Arbeiten für den Hochbau statt. Sind diese abgeschlossen, kann ein konkreter Zeitplan aufgestellt werden.

Bereits im  Juni 2017 zeichnete sich die Verschiebung des Eröffnungstermin  ab (ka-news berichtete): Das rund 30.000 Quadratmeter große Baugelände zwischen Ostring, Gerwigstraße, Weinweg und Durlacher Allee war stärker verschmutzt als bislang angenommen.

Der Eröffnungstermin wurde von 2018 auf 2019 (oder später) verschoben. Trotz fehlender Zeit-Details: Den Spatenstich plant Ikea noch in diesem Jahr. Das geht aus einer Antwort des Unternehmens im offiziellen Ikea-Bürgerforum auf ka-news hervor.

 

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2019 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mili
    (888 Beiträge)

    08.02.2018 09:40 Uhr
    In der Eisenwarenabteilung bei IKEA
    gibt jetzt auch "Schwedische Gardinen".
    Ein ohne IKEA ist zwar möglich, aber sinnlos.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (45 Beiträge)

    07.02.2018 23:00 Uhr
    ich habe gehört
    die Beerdigung vom IKEA-Gründer musste verschoben werden. Die bekamen den Sarg nicht zu. Der Imbus-Schlüssel wurde nicht mitgeliefert.

    s.c.n.r.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (888 Beiträge)

    08.02.2018 11:22 Uhr
    Der IMBUS Schlüssel ist der,
    den Du brauchst um den Bus anzulassen !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2923 Beiträge)

    08.02.2018 10:36 Uhr
    Inbusschlüssel,
    INbus! Das ist ein Markenname. Wie Tempo oder Tesa.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bier2
    (792 Beiträge)

    08.02.2018 10:50 Uhr
    korrekt und ohne Markenname nennt
    man das Ding "Innensechskant",
    FLEX ist auch so ein Fall, es ist ein Hersteller, Winkelschleifer gibt es aber auch von zig anderen Herstellern.. flexen hat sich inzwschen sogar als Verb für das arbeiten mit einem Winkelschleifer etabliert
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2923 Beiträge)

    08.02.2018 11:07 Uhr
    Flex
    hat sich durchgesetzt weil es ein schwäbisches Qualitätsprodukt ist. grinsen

    Und wenn du zu jemand Hochdruckreiniger sagst hat er automatisch ein gelb-schwarzes Gerät vor Augen und eine Kettensäge ist immer orange-weiss. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (888 Beiträge)

    08.02.2018 11:21 Uhr
    Und wer oder was fällt Dir bei "Geiz" ein.
    Haaaaaaa. Witzle g'macht - koiner g'lacht.
    Sag bloß net : "... isch geil"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (873 Beiträge)

    07.02.2018 15:56 Uhr
    Brot kann schimmeln...
    Was können unsere "Baukasperle"?. Oder sind Sie mal wieder auf eine seltene "Käferart" gestossen, oder eine "Wasserader" oder besser noch auf eine "Goldader" Und wieder wirds nix mit meinem "Bürgerparkhaus" auf dem "Messplatz" oder der Tiefgarage unter dem Messplatz. Aber wer weiß, vielleicht dämmert noch jemand rechtzeitig, das all die neuen Einrichtungen in Karlsruhe auch Platz vorzugsweise "Stellplatz" brauchen. Mit der Baugenehmigung ging das aber zackig. Motto: "Augen zu und durch" .Pumuckel versteckt und niemand was meckt...
    Bis zum Eröffnungstermin sind alle Verantwortlichen in Rente oder "outgesourced"
    Nach uns die Sinftlut...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (327 Beiträge)

    07.02.2018 19:33 Uhr
    Das der IKEA
    PKW-Stellplätze im Gebäude integriert sind, ist Ihnen sicher bekannt.
    Wen meinen Sie denn mit "unsere Baukasperle"?
    Die ganze Baubranche etwa?

    Ich finde es übrigens sehr beruhigend, dass in Deutschland verseuchter Boden aufwendig entfernt und entsorgt wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (873 Beiträge)

    07.02.2018 20:19 Uhr
    Was meinte ich mit...
    Nein ich meinte damit schon den eher "inneren Kreis" unserer ortsansässigen Entscheider. Früher hätte es z.B. nie drei Möbelhäuser mehr oder weniger nebeneinnder gegeben. 2 davon sind dann bald Pleite. Der Boden wird sicher aufwendig saniert und entsorgt, nur nicht in Deutschland sondern nach China exportiert. Und die Stellplätze reichen an einem verkaufsoffenen Samstag für die Vorstandsmitglieder und den Betriebskindergarten und das war´s dann. Und die gute Luft in der Oststadt ist an einem verkaufsoffenen Sonntag sicher kaum zu ertragen. Wie sagte einst unser Ministerpräsident Kretschmann zur "Feinstaubdebatte":
    "Mit den Feinstaubwerten von Stuttgart wäre Peking ein Luftkurort"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben