68  

Karlsruhe Für mehr Rücksicht auf Fußgänger: Neue Anzeigen sollen Radfahrer in der Fußgängerzone sensibilisieren

Den Radverkehr lenken, für ein besseres Miteinander zwischen Fußgängern und Radlern - das soll mithilfe dynamischer Anzeigen nun möglich sein. Seit Donnerstag, 7. März, leiten die von der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft aufgestellten Anzeigen den Radverkehr in der Fußgängerzone um den Ludwigsplatz.

Das Experiment ist Teil des Reallabors "Go Karlsruhe" der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft. Bis Mitte April sollen die Schilder den Verkehr in der Fußgängerzone in der Wald- und Erbprinzenstraße lenken. Das gibt die Hochschule in einer Pressemeldung bekannt.

Tafeln zeigen Frequentierung der Fußgängerzone an

Sie sollen anzeigen, wie stark die Fußgängerzone aktuell frequentiert wird und den Radlern gegebenenfalls die rücksichtsvolle Durchfahrt durch die Fußgängerzone oder die Umfahrung auf der City-Route-Süd empfehlen. Diese führt über die Herrenstraße und die Amalienstraße und ist durch die grünen City-Route-Tafeln beschildert. Die Anzeigen sollen damit die bereits bestehenden Dialog-Displays zur Geschwindigkeitsbegrenzung ergänzen, die im Sommer 2018 in der Erbprinzenstraße installiert wurden.

Hintergrund des Experiments ist, dass Fahrradfahrer in der Vergangenheit in der Fußgängerzone nicht immer genügend Rücksicht auf Fußgänger genommen und die Schrittgeschwindigkeit eingehalten hätten, so die Hochschule. Sowohl über die "GO-Karlsruhe"-App als auch in einer Befragung mittels interaktiver Poster sei demnach eine angespannte Situation zwischen den Verkehrsteilnehmern deutlich geworden.

Anzeigen sollen zur rücksichtsvollen Fahrweise animieren

"Untersuchungen haben ergeben, dass vielen Radfahrern nicht bewusst ist, dass sie sich hier in einer Fußgängerzone befinden. Grund hierfür könnte die Straßengestaltung sein, die sich nicht wesentlich von der angrenzenden Fahrradstraße unterscheidet", erklärt die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft. Die dynamischen Anzeigen sollen Radfahrer sensibilisieren, dass sie in eine Fußgängerzone einfahren "und so zur rücksichtsvollen Fahrweise animieren."

Wie bei bisherigen Realexperimenten zuvor können alle Verkehrsteilnehmer vor Ort per Knopfdruck eine Rückmeldung geben. Das Realexperiment soll bis Mitte April durchgeführt und anschließend ausgewertet werden.

Mehr zum Thema

"Lange haben wir zu wenig für diese Verkehrsgruppe gemacht": Jochen Eckart vom Reallabor Go Karlsruhe erforscht Wege der Fußgänger

Fußgänger gegen Radfahrer: Displays sollen die Konflikte lösen

Go Karlsruhe! Hochschule erhält 1,17 Millionen Euro für Fußgänger-Projekt

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (68)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   linkesocke
    (98 Beiträge)

    12.03.2019 18:45 Uhr
    Gibt es
    entsprechende Schilder auch in der Fahrradstraße für die Fußgänger? Die scheren sich nämlich einen Dreck darum wo sie laufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9915 Beiträge)

    13.03.2019 08:32 Uhr
    Fussgänger in Fahradstrassen?
    In Fahradstrassen teilen sich die Radler die Fahrbahn mit den Autos, die Fussgänger laufen auf den Fusswegen.
    Aber viele Radfahrer scheinen ja zu glauben, dass der Fussweg zur Fahrbahn dazu gehört und radeln daher auch auf denen, wie immer ohne Rücksicht auf die Fussgänger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11092 Beiträge)

    13.03.2019 12:22 Uhr
    !
    "In Fahradstrassen teilen sich die Radler die Fahrbahn mit den Autos, die Fussgänger laufen auf den Fusswegen."

    Schön wär's, leider dabbe zeitweise ganze Scharen von Fußgängern wahllos auf der Fahrbahn rum ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9915 Beiträge)

    13.03.2019 15:44 Uhr
    Auf welchen Fahradstrassen?
    Von dem kleinem Stück vor dem Naturkundemuseum mal abgesehen, fahren da auf denen überall Autos rum.
    Da wäre es ziemlich ungesund, als Fussgänger auf der Fahrbahn rumzulaufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11092 Beiträge)

    13.03.2019 16:16 Uhr
    !
    Das stört die nicht ...
    Im Prinzip im Bereich der ganzen Fahrradstraße der Cityroute-Süd zwischen Lammstr. und Herrenstr. und um's Eck ... Besonders schlimm bei Veranstaltungen. Sieht dann so aus:

    13.10.2018 14:28
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (129 Beiträge)

    13.03.2019 08:44 Uhr
    Fahrradstraßen
    Sind zunächst primär für Fahrräder. Die Meisten sind zwar für Autos freigegeben aber das muss nicht sein, wie das Stück vor dem Naturkundemuseum zeigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1031 Beiträge)

    12.03.2019 18:35 Uhr
    Finde den Fehler
    Fahrradfahrer in Fußgängerzone
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Blandine
    (34 Beiträge)

    12.03.2019 22:03 Uhr
    Fahrradfahrer in...
    für Radfahrer offiziell freigegebener Fußgängerzone. Vielleicht mal auf die Beschilderung schauen. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Durch die Amalienstraße fahre ich nicht, jedenfalls nicht tagsüber. Viel zu eng und gefährlich dank Autoverkehr und in zweiter Reihe bzw. auf der Fahrradspur (da, wo es sie gibt) parkende und haltende Autos und Lieferwagen. Diese Straße als Fahrradroute auszuweisen, ist ein schlechter Witz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1031 Beiträge)

    14.03.2019 00:32 Uhr
    Auch wen du "bland" sein solltest, empfehle ich:
    Hirn einschalten und versuchen zu verstehen was der vorherige Kommentator geschrieben hat. Schon das Wort Fußgängerzone schließt logischerweise Radfahrer aus. Daß das stellenweiase trotzdem toleriert bzw. erlaubt wird ist in meinen Augen ein kompletter Schwachsinn, da sich diese beiden Gruppen von Verkehrsteilnehmern scheinbar nicht vertragen können, Auch rechtliche Probleme bei Unfällen sind da schwer zu klären. Ich meine, entweder oder!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.