68  

Karlsruhe Für mehr Rücksicht auf Fußgänger: Neue Anzeigen sollen Radfahrer in der Fußgängerzone sensibilisieren

Den Radverkehr lenken, für ein besseres Miteinander zwischen Fußgängern und Radlern - das soll mithilfe dynamischer Anzeigen nun möglich sein. Seit Donnerstag, 7. März, leiten die von der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft aufgestellten Anzeigen den Radverkehr in der Fußgängerzone um den Ludwigsplatz.

Das Experiment ist Teil des Reallabors "Go Karlsruhe" der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft. Bis Mitte April sollen die Schilder den Verkehr in der Fußgängerzone in der Wald- und Erbprinzenstraße lenken. Das gibt die Hochschule in einer Pressemeldung bekannt.

Tafeln zeigen Frequentierung der Fußgängerzone an

Sie sollen anzeigen, wie stark die Fußgängerzone aktuell frequentiert wird und den Radlern gegebenenfalls die rücksichtsvolle Durchfahrt durch die Fußgängerzone oder die Umfahrung auf der City-Route-Süd empfehlen. Diese führt über die Herrenstraße und die Amalienstraße und ist durch die grünen City-Route-Tafeln beschildert. Die Anzeigen sollen damit die bereits bestehenden Dialog-Displays zur Geschwindigkeitsbegrenzung ergänzen, die im Sommer 2018 in der Erbprinzenstraße installiert wurden.

Hintergrund des Experiments ist, dass Fahrradfahrer in der Vergangenheit in der Fußgängerzone nicht immer genügend Rücksicht auf Fußgänger genommen und die Schrittgeschwindigkeit eingehalten hätten, so die Hochschule. Sowohl über die "GO-Karlsruhe"-App als auch in einer Befragung mittels interaktiver Poster sei demnach eine angespannte Situation zwischen den Verkehrsteilnehmern deutlich geworden.

Anzeigen sollen zur rücksichtsvollen Fahrweise animieren

"Untersuchungen haben ergeben, dass vielen Radfahrern nicht bewusst ist, dass sie sich hier in einer Fußgängerzone befinden. Grund hierfür könnte die Straßengestaltung sein, die sich nicht wesentlich von der angrenzenden Fahrradstraße unterscheidet", erklärt die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft. Die dynamischen Anzeigen sollen Radfahrer sensibilisieren, dass sie in eine Fußgängerzone einfahren "und so zur rücksichtsvollen Fahrweise animieren."

Wie bei bisherigen Realexperimenten zuvor können alle Verkehrsteilnehmer vor Ort per Knopfdruck eine Rückmeldung geben. Das Realexperiment soll bis Mitte April durchgeführt und anschließend ausgewertet werden.

Mehr zum Thema

"Lange haben wir zu wenig für diese Verkehrsgruppe gemacht": Jochen Eckart vom Reallabor Go Karlsruhe erforscht Wege der Fußgänger

Fußgänger gegen Radfahrer: Displays sollen die Konflikte lösen

Go Karlsruhe! Hochschule erhält 1,17 Millionen Euro für Fußgänger-Projekt

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (68)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kiwi
    (283 Beiträge)

    22.04.2019 13:44 Uhr
    Fußgängerweg
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   andip
    (9750 Beiträge)

    13.03.2019 09:04 Uhr
    In einer Fussgängerzone
    können die Fussgänger laufen wo und wie sie wollen.
    Die müssen nur auf andere Fussgänger aufpassen, auf Radfahrer nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (283 Beiträge)

    22.04.2019 13:50 Uhr
    für Radfahrer frei
    Bei uns im Städtchen war es eine Plage mit den Radfahrern in der Fußgängerzone – es wurden kurzerhand Schilder aufgestellt für Radfahrer frei. So kann man auch Probleme lösen.
    Genau so wurden in Einbahnstraßen Probleme auf die Seite geschoben - aber wehe ich fahre mit dem M.Rad oder Auto entgegen der angegebenen Fahrtrichtung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (129 Beiträge)

    14.03.2019 10:01 Uhr
    Nicht überall
    Es gibt Fußgängerzonen und Gehwege, die für Radler freigegeben sind, es gibt kombinierte Rad- und Fußwege und überall sollten alle aufeinander aufpassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9750 Beiträge)

    14.03.2019 11:57 Uhr
    Nicht ganz
    Aus solchen Wegen gilt die Regel, das dort die Fussgänger immer Vorrang haben, der Radfahrer ist also nicht gleichberechtigt.
    Der muss immer auf die Fussgänger achten, und ggfs. sogar anhalten, der Fussgänger dagegen nicht.
    Ach ja, und für die Radler gilt da Schrittgeschwindigkeit.
    An beides halten sich aber die allerwenigsten Radfahrer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mkalle
    (79 Beiträge)

    13.03.2019 00:02 Uhr
    Genau
    Gedenken wir den ganzen von Radfahrern totgefahrenen Fußgängern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   reinhardo48
    (20 Beiträge)

    12.03.2019 19:13 Uhr
    Pforzheim ? Ein Paradies !
    Ich bin leidenschaftlicher FUSSGÄNGER und komme gerade aus PFORZHEIM , einem PARADIES für jeden,
    der gerne zu Fuß unterwegs ist!
    Radfahrer auf Gehwegen und in Fußgängerzonen...? Fehlanzeige ...!
    Das ist sowas von angenehm, entspannend und stressfrei ...!
    In Karlsruhe weiß man gar nicht mehr, was das ist ...!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (129 Beiträge)

    13.03.2019 08:46 Uhr
    Dafür
    muss man beim Überqueren von Straßen auch mal 5 Minuten warten damit man nicht von einem Blechmonster umgeholzt wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (56 Beiträge)

    12.03.2019 20:12 Uhr
    na ja, lauter Vollassos
    und immer Berichte über Schlägereien usw... dann lieber im schönen KA mit lästigen Zauseln
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   reinhardo48
    (20 Beiträge)

    14.03.2019 18:29 Uhr
    Nachprüfen ...!
    Seine eigenen URTEILE/VORURTEILE sollte man alle paar Jahre mal hinterfragen ... und nachprüfen, ob sie
    noch der WIRKLICHKEIT entsprechen!
    KARLSRUHE hat sich sehr verändert ! PFORZHEIM auch !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.