Karlsruhe Hackathon zur Bundestagswahl: Programmierer werten Ergebnisse aus

Am Samstag, 23. September, und Sonntag, 24. September, wird in Karlsruhe die Bundestagswahl gehackt. Dazu lädt das OK Lab Karlsruhe Entwickler, Designer, Journalisten, politisch Engagierte und Interessierte zu einem Hackathon ein.

Nach Angaben der Veranstalter geht es beim "Hackathon zur Bundestagswahl" nicht etwa darum, Sicherheitslücken zu verwenden, um Wahlergebnisse zu manipulieren – sondern es werden spannende Analysen, Auswertungen und Visualisierungen entstehen, die der Allgemeinheit zugutekommen.

Viele der im Laufe der Bundestagswahl entstehenden Daten sind nämlich "Open Data" und können somit frei für solche Projekte verwendet werden. Während des Hackathons werden Ideen entwickelt und anschließend in Teams umgesetzt. Von der Stadt Karlsruhe werden in der Nacht des 24. Septembers sogar die Ergebnisse der Karlsruher Wahlbezirke zur Verfügung gestellt, sodass die entstandenen Projekte noch live auf den Prüfstand gestellt werden können.

Die Räume werden freundlicherweise von den netzstrategen zur Verfügung gestellt (Alter Schlachthof 47, 76131 Karlsruhe). Dort beginnt die Veranstaltung am 23. September um 15 Uhr und geht bis etwa 22 Uhr. Am 24. September werden die Räume ab 10 Uhr zur Verfügung stehen, wobei die Teams flexibel wählen können, wann sie in den Tag starten. Mitzubringen ist ein Laptop, für Essen und Getränke wird an beiden Tagen gesorgt.

Zur Anmeldung geht es hier (externer Link).

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe: Hier sammeln wir Informationen zur Wahl des Deutschen Bundestages am 24. September 2017. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Michel Brandt (Linke), Michael Theurer (FDP) und Marc Bernhard (AfD). Alle Ergebnisse aus Karlsruhe und Baden-Württemberg gibt es im ka-news-Wahlportal: ka-news-Wahlportal
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.