6  

Karlsruhe WLAN in den AVG-Bahnen kommt: Betrieb soll Ende 2017 starten!

Die Zeiten, in denen Fahrgäste im Netz des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) mit dem eigenen Datenvolumen im Internet unterwegs sein müssen, sollen sich bald dem Ende neigen. Bis Ende des Jahres soll es in allen Bahnen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) WLAN geben.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Was seit rund zwei Jahren bereits in zwei Bahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) möglich ist, soll noch in diesem Jahr zur Regel in allen AVG-Bahnen werden: Bereits im April diesen Jahres hatte ein Pressesprecher der AVG die Umrüstung im Gespräch mit ka-news bestätigt. Damals hieß es, dass geplant sei, insgesamt 128 von 186 AVG-Bahnen mit einem Internetzugang auszustatten. Unklar war zu diesem Zeitpunkt aber noch, wann das Angebot an den Start gehen soll. Diese offene Frage scheint nun aber geklärt zu sein. 

Umrüstung startet bald- aber mit Verspätung 

Im Rahmen eines Pressetermins gibt Ascan Egerer, technischer AVG- und VBK-Geschäftsführer an, dass man nach den Sommerferien bereits mit der Ausrüstung beginnen wolle. Anders auch als zur Angabe im April heißt es aktuell, dass alle Bahnen der AVG einen Internetzugang bekommen sollen.

Zu der Ausstattung der Bahnen hat sich der AVG mit dem Zuschlag des Verkehrsvertrags für die Strecke verpflichtet. Teil des Vertrags für das "Netz 7" ist eine kostenlose WLAN-Verbindung für die Reisenden. Diese geht allerdings nun verspätet ans Netz: Bei der Unterzeichnung im Dezember 2015 sollten die Fahrzeuge eigentlich bis Mitte 2017 mit WLAN ausgestattet sein. Das sah zumindest die Vereinbarung vor.

Bis das Internet in den Bahnen genutzt werden kann, soll aber nun doch noch etwas Zeit vergehen. Bei der AVG geht man derzeit davon aus, dass die Stadtbahnen erst Ende des Jahres "online" sein werden. Davon hängt aber auch noch eine Frage ab, die derzeit noch ungeklärt ist: Wer ist der Betreiber des Netzes?

Noch nicht alle Fragen geklärt 

Bereits seit einiger Zeit sind zwei Test-Bahnen der Verkehrsbetriebe bereits mit KA-WLAN ausgestattet. Dieses wird durch ein Projektteam, bestehend aus INKA e.V., CyberForum, Stadtmarketing Karlsruhe, Telemaxx Telekommunikation und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt und betrieben. Diese Gruppe ermöglicht auch den Fortbestand des Netzes: Nach der Pilotphase entschieden sich die Verantwortlichen, die beiden "Hotspotbahnen" weiter in Betrieb zu halten.

Ob das KA-WLAN dann auch auf den Strecken zwischen Freudenstadt, Heilbronn und Pforzheim verfügbar sein wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt also noch nicht fest. Auch ein anderer Betreiber für das WLAN in den AVG-Bahnen ist denkbar.

Und die VBK-Fahrzeuge? Ob und wann diese Bahnen allesamt mit einem WLAN ausgestattet werden, steht ebenfalls noch in den Sternen. Die Antwort auf eine ka-news-Anfrage nach dem aktuellen Stand der Planung steht aktuell noch aus.

Mehr zum Thema:

Bahnen unter Tage: Wird es im Stadtbahn-Tunnel WLAN geben?

"Sehr erfolgreiches Projekt": KA-WLAN in Bahnen bleibt!

KA-WLAN baut aus: Ab sofort zwei neue Online-Bahnen unterwegs!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Senfdazu
    (67 Beiträge)

    29.08.2017 16:58 Uhr
    Hauptsache g'schwätzt
    wichtig könnte doch sein, die Geflogenheiten der Fahrgäste auszuwerten. Wie steht es eigentlich um den Datenschutz bei diesem Verein. Aus Servicegründen allein wird WLAN sicher nicht angeboten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (857 Beiträge)

    29.08.2017 15:59 Uhr
    Ja ja
    das sichere öffentlich nutzbare Weh-Lan. Wie heisst es so schön: bis eins blärrt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (796 Beiträge)

    29.08.2017 13:49 Uhr
    ..............wenn man von Knielingen
    nach Durlach fährt, braucht man kein WLAN.

    Für die längeren Strecken ist es derzeit ohnehin ja nicht verfügbar, dennoch überleben die vielen Fahrgäste ihre Fahrten nach Heilbronn, Freudenstadt oder wohin auch immer.

    Wenn man liest, wie viele Unternehmen sich mit dieser Sache befassen, begreift man schnell, dass die das nicht für ein "Vergelt's Gott"machen. Irgendwann wollen sie ja Geld verdienen. Spätestens dann werden auch die Fahrpreise nach oben korrigiert.

    Ist es das wert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (907 Beiträge)

    29.08.2017 16:00 Uhr
    Meine Rede,
    kein Mensch braucht WLAN in der Bahn. Man hat doch sowieso LTE, was soll denn dieser Mist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl143
    (305 Beiträge)

    29.08.2017 09:13 Uhr
    Ein alter Hutz
    Ist in anderen vergleichbaren Städten längst zum Standard geworden. Für eine Stadt wie Karlsruhe, die immer mit ihrer Internetkompetenz wirbt, ein Armutszeugnis.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (162 Beiträge)

    29.08.2017 10:30 Uhr
    In welchen
    deutschen Städten gibt WLAN in S-Bahnen und Trams? Stuttgart hat gerade damit angefangen. Berlin bringt WLAN an die U-Bahnhöfe. Wir sind da eher ziemlich weit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben