Karlsruhe Vordenker bei Digitalisierung blickt zurück und voraus: Cyberforum will weiter wachsen

Es ist eine der ersten Anlaufstellen für die Karlsruher IT-Branche: Das CyberForum. Mit über 1.200 Mitgliedern ist es nach eigenen Angaben das größte regional aktive "Hightech.Unternehmer.Netzwerk." in Europa. In dieser fand die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Die digitale Gesellschaft gestalten, bilden, vernetzen – auf der Mitgliederversammlung am 13. Juni blickte das Karlsruher Unternehmernetzwerk CyberForum auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Ein Höhepunkt: die Eröffnung des IT-Accelerators CyberLab.

Mit mehr als 1.200 Mitgliedern und über 18.000 Veranstaltungsbesuchern auf rund 170 Events baut das CyberForum seine Rolle als Motor und führendes Kompetenzzentrum der Digitalisierung in der IT-Region Karlsruhe weiter aus. Neuwahlen des Vorstandes ergaben eine stärkere Interessensvertretung von Karlsruher Startups im Vorstand des Netzwerks:

"Unsere Weichen stehen auf Wachstum und Verstetigung", erklärt Matthias Hornberger, im Amt bestätigter Vorstandsvorsitzender des CyberForum. "Das CyberForum steht für fundierte Expertise in den Kernbereichen Gründung, Fachkräfte und Digitalisierung. Hier haben wir im vergangenen Jahr wichtige Meilensteine genommen, von der Eröffnung des CyberLab über Förderprojekte wie Finish IT 3.0 bis hin zu der Initiative karlsruhe.digital und der Auszeichnung Karlsruhes zum de:hub für Künstliche Intelligenz."

Ausbau der Aktivitäten auf Bundes- und Landesebene

Auch 2018 stehen die Zeichen auf Wachstum: Insbesondere in den Bereichen Unternehmertum und Gründung, Fachkräfte sowie Digitalisierung werden die Aktivitäten des CyberForum in der IT-Region Karlsruhe und darüber hinaus weiter ausgebaut.

Ein besonderer Fokus liegt im aktuellen Geschäftsjahr zudem auf der Ausbildung, Qualifizierung und Vermittlung von Fachkräften verschiedener Altersklassen: Im Rahmen der Karlsruher Technik-Initiative wird beispielsweise die frühe MINT-Förderung weiter vorangetrieben und das Angebot von Technik- und Robotik-AGs an Karlsruher Schulen ausgebaut. Ein Baustein, um die digitale Zukunft der Stadt aktiv zu gestalten und damit insbesondere auch für Fachkräfte attraktiv zu machen, ist die Initiative karlsruhe.digital. Sie vereint über 150 Akteure aus Stadt, Wirtschaft und Hochschulen mit dem Ziel, Karlsruhe langfristig als Motor der Digitalisierung zu etablieren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben