90  

Stuttgart Verkehr der Zukunft: Großraum Karlsruhe wird Testregion für autonomes Fahren

Der Großraum Karlsruhe hat den Zuschlag als Testregion für autonomes Fahren bekommen. Das teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Donnerstag in Stuttgart mit.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: M. Murat/Archiv
Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: M. Murat/Archiv |

Für das vom Land Baden-Württemberg geförderte "Testfeld zum vernetzten und automatisierten Fahren" hatten sich drei Großräume beworben - neben Karlsruhe/Bruchsal/Heilbronn auch Stuttgart/Ludwigsburg und Ulm.

Das Land will die Testregion mit 2,5 Millionen Euro fördern. Noch 2016 sollten Mittel für die Forschung aus dem Testfeld bereitgestellt werden, hieß es beim Ministerium. Davon profitieren demnach Forschungseinrichtungen aus allen Regionen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (90)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 15:49 Uhr
    wir diskutieren hier
    nicht den Antrieb, sondern die Steuerung bzw. wie sich das Fahrzeug im fließenden Verkehr verhält.
    Erzählen Sie: warum sollte man bei einer Diskussion über autonomes Fahren über die Motortechnik reden? Gas geben und wegnehmen können heutige Assistenzsysteme (Tempomat) ja bei jedem Motor. Erklären Sie es mir - vllt. hab ich ja was übersehen?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    08.07.2016 16:18 Uhr
    Ich kann
    Ihnen das gerne erläutern. Wenn man weiss wie etwas funktioniert kann man es besser bedienen und Unregelmässigkeiten leichter ausgleichen. Wer Kenntnisse über Motoren und Fahrdynamik hat fährt besser und sicherer, weil er die Eigenschaften seines Fahrzeuges wesentlich besser einschätzen kann.
    Und ich möchte die Kontrolle über mein Fahrzeug selbst behalten. Assistenz- und Sicherheitssysteme sind absolut in Ordnung, aber abgesehen von ABS würde ich mich auf keines blind verlassen. Und selbst mit ABS fährt man eventuell einem hintendrauf, denn ABS stellt ja lediglich die Manövrierfähigkeit sicher, den Bremsweg verkürzt es auf trockener Strasse nicht und auch auf nasser Strasse nicht wesentlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 18:58 Uhr
    das ist aber
    nicht der Punkt in dieser Debatte. SIE wollen gerne KEIN autonomes Fahren - ich glaube, es wird kommen. Und um darüber zu reden, ob es kommt oder nicht, muss man genau nix darüber wissen, wie der Motor funktioniert. Sie reden über ganz andere Dinge, als die, um die es in diesem Strang eigentlicht geht.
    Ein Computer übrigens wird sehr viel besser wissen, was der Motor tut als Sie. KIs sind lernfähig. Ich bin sehr sicher, dass mit dem Einsatz autonomer Fahrzeuge auch die Zahl der Verkehrstoten zurückgehen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    08.07.2016 19:18 Uhr
    Der Computer weiss besser
    was der Motor tut als ich, das war jetzt auch wieder so ein Vollbrecher.
    Natürlich weiss der Computer das besser, er steuert den Motor heutzutage ja.
    Nur bin ich froh zu wissen wie etwas funktioniert dem ich mich ausliefere. Ob das jetzt ein Auto ist, ein Zug oder ein Flugzeug. Ist mir vollkommen unverständlich wie man sich für sowas nicht interessieren kann. Warum man nicht wissen will wie sich ein Koloss mit über 100 Tonnen Startgewicht überhaupt vom Boden wegbewegen kann. Wie es möglich ist, dass es Fahrzeuge gibt die in unter drei Sekunden von Null auf hundert kommen.

    Sie merken es, ich deraile jetzt ein bisschen um Sie zu ärgern. zwinkern Aber ist nur den Spiegel vorgehalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2380 Beiträge)

    08.07.2016 14:35 Uhr
    Politiker = die größten Experten
    Wer in die Politik geht, braucht ein gesundes Selbstbewusstsein. Herr Rupp liefert in dieser Diskussion dafür den Nachweis.

    Ob das Selbstbewusstsein der Politiker aber immer auch mit tatsächlicher Fachkunde unterlegt ist, das ist halt die Frage. Sie MEINEN, alles besser zu wissen als die ausgebildeten Fachleute. Wieso einen Ingenieur fragen, der Politiker weiß es doch sowieso besser... wieso einen Juristen, der Politiker weiß es doch sowieso besser... wieso einen Wirtschaftsexperten, die Politiker sind doch selbst die allergrößten Experten...

    Und dann wundern wir uns, wenn Platzek und Wowereit einen Flughafen planen, der nie fertig wird... oder die Karlsruher Kommunalpolitiker einen Tunnel für 500 Mio, der dann 1 Milliarde kostet, falls er denn je fertig wird.

    Danke, Herr Rupp, dass Sie mit Ihren Kommentaren meine These so schlüssig unterlegt haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 15:46 Uhr
    Sie können ja mal
    versuchen, mich zu überzeugen, anstatt mich zu beschimpfen.
    Bisher schreiben wir hier relativ allgemein über autonomes Fahren. Meinen Beitrag unten - wie komm ich von der Autobahn runter - hat noch niemand widerlegt. Bisher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    07.07.2016 15:00 Uhr
    sehr gut
    damit hält sich der grüne Minister an die Ergebnisse des Wettbewerbs - und hat dem politischen Druck seiner püarteikollegen aus Ulm und Stuttgart nicht nachgegeben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (737 Beiträge)

    07.07.2016 16:39 Uhr
    Er lebe hoch,
    der Herr Minister.

    Dafür haben Sie jetzt hoffentlich parteiintern einen extra Pluspunkt bekommen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Filou99
    (1226 Beiträge)

    07.07.2016 16:45 Uhr
    Naja
    Trotzdem wird der Herr nach seinem sexistischen Ausfall wohl auch in Zukunft chancenlos sein. Zum Glück, es gibt hier ja (sowohl rechts wie links) einige seltsame Leute, aber ein so intoleranter und diskussionsunfähiger Mensch wie R. ist selten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    07.07.2016 17:45 Uhr
    der Herr
    hat von sich aus alle Funktionen und Poste niedergelegt, weil er noch was anderes kann als Politik machen - und sich nicht verbiegen muss.
    Leute wie Sie wollen immer Politiker,die sich nicht verbiegen lassen, wenn sie dann mal auf einen treffen, und der ist so und hat dann halt leider nicht Ihre Meinung - dann werden sie grundsätzlich diffamierend. Immer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.