90  

Stuttgart Verkehr der Zukunft: Großraum Karlsruhe wird Testregion für autonomes Fahren

Der Großraum Karlsruhe hat den Zuschlag als Testregion für autonomes Fahren bekommen. Das teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Donnerstag in Stuttgart mit.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: M. Murat/Archiv
Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: M. Murat/Archiv |

Für das vom Land Baden-Württemberg geförderte "Testfeld zum vernetzten und automatisierten Fahren" hatten sich drei Großräume beworben - neben Karlsruhe/Bruchsal/Heilbronn auch Stuttgart/Ludwigsburg und Ulm.

Das Land will die Testregion mit 2,5 Millionen Euro fördern. Noch 2016 sollten Mittel für die Forschung aus dem Testfeld bereitgestellt werden, hieß es beim Ministerium. Davon profitieren demnach Forschungseinrichtungen aus allen Regionen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (90)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    08.07.2016 12:50 Uhr
    Kurz ausgedrückt:
    Sie haben kein fundiertes Wissen, sondern haben sich was zusammengereimt und angelesen und reden das nach, was "andere Fachleute" vorkauen.

    Das mag für technische Laiien durchaus ausreichend sein, um sich eine Meinung zu bilden. Viel mehr kann man auch nicht erwarten.

    Um sich als Experte zu geben reicht das freilich nicht. Das wirkt anmaßend und letztendlich lächerlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 13:02 Uhr
    dies hier
    ist kein Expertenforum.
    Aber ich komme aus der IT, habe Großkommunikationsserver mit konzipiert, kann also einiges ein- und zuordnen. Und mehrere Jahre auf gutem fachlichen Niveau politisch in diesen Fragen gearbeitet. Die GRÜNEN haben Arbeitsgemeinschaften, bei denen sich Fachleute auf Bundesebene mit haupt- und ehrenamtlichen Politikern treffen, Entwicklungen diskutieren,Strategien und Handlungsfelder besprochen werden. Mit Treffen viermal im Jahr plus einer munteren Mailingsliste mit ziemlich vielem an Infos.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    08.07.2016 16:00 Uhr
    So kann man sich täuschen,
    ich dachte eigentlich bisher Sie kommen aus der Einzelhandelsbranche, dem Personenbeförderungsgewerbe und der Arbeitsvermittlung.
    Da haben Sie uns ja den qualifiziertesten Aspekt Ihrer beruflichen Laufbahn jahrelang verheimlicht, wie kann das denn sein?
    Oder haben Sie den vielleicht grad erfunden?

    Ich gebe durchaus zu, dass mich die meisten Zehnjährigen in Sachen IT vermutlich deutlich in den Schatten stellen, denn ich bin Mechaniker vom alten Schlag. Das Innenleben von Computern hat mich nie interessiert und schon im Studium habe ich mit diesem Pascal und Fortranklump echt schwergetan (obwohls eingentlich einfach ist, mir fehlte halt der Zugang).

    Nichtsdestotrotz bleibe ich Selbstfahrer und überlasse mein Schicksal nicht einer Maschine, die genauso störanfällig und manipulierbar ist wie der Mensch selbst.
    Vielleicht verstehen sie meine Beweggründe so besser.
    Selbst wenn man grundsätzlich für Fortschritt ist muss man nicht jede Art des Fortschritts gutheissen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 20:07 Uhr
    also
    ich hab an meinem ersten Auto auch viel rumgeschraubt, lackiert, Kotflügel getauscht, Bremsbeläge gewechselt. Nur vor dme Motor - da hatte ich überhaupt keinen Zugang. Ich kann mir schlecht Dinge dreidimensional vorstellen - ich nehme an, dass hängt damit zusammen. Und wirklich interessiert hat mich das auch nie. DAs Auto musste außen gut aussehen und ne gute Anlage haben grinsen Später waren die Autos halt Transportgeräte.
    Aber ich kann das verstehen - wenn man sich für etwas begeistert, dann kommt da nicht von weg. Ich mag auch gerne Selbstkontrolle bzw. mag keinen Kontrollverlust.
    Trotzdem wird es beim Fahren wohl so kommen. Aber selbstfahrende Autos wird es weiterhin geben - nur wird das ziemlich exklusiv werden, nehm ich an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    08.07.2016 23:06 Uhr
    Ein bissle spachteln,
    lackieren und Bremsen machen ist doch gar nicht mal so schlecht. grinsen
    Also ich hätt Ihnen da weniger zugetraut.
    Und ich stimme Ihnen tatsächlich mal zu, dass die Anlage wichtig war. Das musste rumpeln. Und wir hatten ja damals in den 80ern lange nicht die Möglichkeiten die es dann 15 oder 20 Jahre später gab. Also die Möglichkeiten schon, aber halt nicht die Kohle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    08.07.2016 16:20 Uhr
    Den Sozialpädagogen (quereingestiegen) haben Sie noch vergessen.
    Ein richtiger Tausendsassa, der gute Mann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 20:11 Uhr
    naja
    ich bin 50 und es lief beruflich nicht immer ganz rund. Ich hab Dinge ausprobiert, bin gescheitert, dann war mit Ende der 30 der Weg in die IT zurück versperrt (zu alt), und bin dann über den Weg Freiberuflicher Dozent bei einem Bildungsträger gelandet und bin dort ja ganz gut aufgehoben. Ich bin immer wieder auf die Füße gefallen und hab mich freiwiilig oder notgedrungen dann auch wieder neu erfinden müssen. Auch das ist eine Fähigkeit, die im Erwerbsleben wichtig ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    08.07.2016 13:40 Uhr
    Und was genau
    wollen Sie damit zum Ausdruck bringen? Dass Sie doch Experte sind?
    Es wird nicht besser.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.07.2016 13:51 Uhr
    das hab ich ja negiert. Aber sowas wie ein sachkundiger Laie. Und keiner, der sich "was zusammengereimt hat", sondern Wissen erarbeitet. Übrigens: für selbstfahrende Autos braucht man kein Wissen über Motoren grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2380 Beiträge)

    08.07.2016 14:38 Uhr
    Für selbstfahrende Autos
    braucht man also kein Wissen über Motoren? Ach so, mit was werden die denn angetrieben? Muss man da selbst treten wie beim Fahrrad?

    Sie wollten vielleicht sagen, der Fahrer braucht kein Wissen über Motoren. Das braucht er beim normalen Auto aber genau so viel oder wenig wie bei den selbstfahrenden.
    Wenn mein Auto kaputt ist, gehe ich in die Werkstatt. In der Hoffnung, dass dort jemand arbeitet, der sich auskennt und nicht nur allwissend tut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.