12  

Berlin Szenario wie in Karlsruhe: Bahn will neue Intercity-Züge wegen Mängeln nicht abnehmen

Die neuen IC2-Züge sollen jahrzehntealte Waggons ablösen und den Passagieren mehr Komfort bieten. Doch nun gibt es technische Mängel - und die Deutsche Bahn fordert vom Hersteller Nachbesserung.

Die Deutsche Bahn will 25 neue Intercity-Züge wegen technischer Mängel nicht vom Hersteller Bombardier abnehmen.

"Wir setzen auf Grundlage verlässlicher Vorschläge jetzt auf eine schnelle Behebung der Mängel durch den Hersteller und prüfen darüber hinaus auch alle uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel", hieß es am Montagabend in einem Bahn-Statement. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte berichtet. Bombardier war zunächst nicht für ein Statement zu erreichen.

Die Bahn ergänzt ihre Intercity-Flotte seit Ende 2015 mit den neuen Doppelstockwagen. Von den technischen Mängeln betroffen ist die aktuelle zweite Bauserie des Zuges.

Aus Bahn-Aufsichtsratskreisen hieß es laut Informationen der «Süddeutschen Zeitung», dass man bei Bombardier unmissverständlich eine schnelle Beseitigung der Mängel gefordert habe. Weiter zitiert die Zeitung interne Bahndokumente, die unter anderem beschreiben, dass das Betriebssystem des Zuges regelmäßig zusammenbricht. Lokführer müssten eine Stunde vor Abfahrt am Zug sein, um das System zu starten.

Der "Spiegel" hatte bereits im Februar vergangenen Jahres über Mängel bei der zweiten Bauserie des Doppelstock-Intercitys berichtet. Die Bahn bezeichnete die Probleme damals als "nicht gravierend und bei der Einführung neuer Fahrzeuge alles andere als ungewöhnlich".

Die neuen IC2-Züge lösen jahrzehntealte IC-Waggons ab und bieten mehr Komfort und Sitzplätze. Sie kommen unter anderem zwischen Dresden und Köln sowie Singen und Stuttgart zum Einsatz. Aber auch in Karlsruhe macht der neue IC Halt. Langfristig will die Bahn mit den Zügen nahezu alle Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern an das Fernverkehrsnetz anschließen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   BMWFahrer
    (280 Beiträge)

    29.01.2020 15:15 Uhr
    Laut Artikel sollen diese neuen Züge mehr Komfort bieten
    Das Gegenteil ist der Fall. Komfortable Intercitywagen werden durch Nahverkehrswagen ersetzt, die in Fernverkehrsfarben lackiert wurden.

    Unbequem, dicht gedrängte Sitzplätze, keine Kofferablagen. Fernverkehrsreisende mit Koffer ins Obergeschoß?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Iglaubsnet
    (775 Beiträge)

    28.01.2020 18:59 Uhr
    Die Frage ist,
    haben die wirkliche Mängel, oder macht hie nur so ein QSler dicke Backen.
    Das wär jetzt mal was für Investigativ-Journalismus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (709 Beiträge)

    28.01.2020 19:41 Uhr
    Pendler
    können darüber abendfüllend berichten. Fahren Sie einfach mal eine Woche lang mit den Zügen zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Die Züge sind schlicht und ergreifend technisch eine reine Katastrophe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (280 Beiträge)

    29.01.2020 15:18 Uhr
    Pendler
    fahren aber eher mit GoAhead, nicht mit diesen Zügen. Die kämpfen noch mit ganz anderen Problemen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (709 Beiträge)

    30.01.2020 17:59 Uhr
    Stimmt nicht.
    Die ICs zwischen Karlsruhe und Stuttgart sind mit Pendlern voll, da die neuen Anbieter nach wie vor mit Störungen und Ausfällen zu kämpfen haben. Die BNN berichtet immer wieder davon. Ein weiters Problem ist, dass die neuen Anbieter auch noch nicht alle bestellten Züge haben, da es Lieferschwierigkeiten gibt. Fahren Sie einfach mal mit und machen Sie sich ein korrektes Bild von der Situation.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Iglaubsnet
    (775 Beiträge)

    29.01.2020 06:45 Uhr
    Dann
    wirds doch aber Zeit für die neuen Züge.
    Wäre mal interessant, was für technische Mängel da auftreten. Die Mängel waren nicht bei der ersten Serie aufgetreten, warum?
    Mehr Gehalt wäre bei solchen Artikeln schon wünschenswert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (542 Beiträge)

    29.01.2020 09:10 Uhr
    Eine sache die ich gelesen habe
    Ist das die Software des Zuges dafür sorgt, dass das Team eine Stunde früher als gewohnt antreten muss um dem Zug vorzubereiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10395 Beiträge)

    28.01.2020 12:12 Uhr
    ??
    Kann Bombardier keine Züge mehr bauen?
    Bei der DB haben die Mängel, bei Abelio werden die gar nicht erst fertig und funktionieren auch nicht richtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (280 Beiträge)

    29.01.2020 15:17 Uhr
    Konnten die noch nie
    Qualitativ gut ist lediglich Stadler (Nachfolger der SLM) . Kosten dafür aber auch mehr Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (709 Beiträge)

    30.01.2020 18:02 Uhr
    Fragen Sie mal nach
    beim Personal der Züge der neuen Anbieter. Die haben eine ganz eigene Meinung zur Qualität der Stadler-Züge. Sie halten definitiv nicht das, was der Ruf vermuten lässt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.