3  

Karlsruhe Siemens in Karlsruhe: Betrieb bildet in 70 Jahren 4.000 Lehrlinge aus

Vor 70 Jahren startete der Technologie-Konzern Siemens AG sein Ausbildungsangebot am Standort Karlsruhe. Seither hat das Unternehmen in der Fächerstadt über 4.000 junge Menschen in verschiedenen Berufen ausgebildet. Alles begann 1947 mit sieben Lehrlingen in der in einem Werkstattgebäude in der Klauprechtstraße.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Im Oktober 1947 begannen die ersten sieben jungen Menschen ihren Einstieg in das Berufsleben bei Siemens in Karlsruhe mit einer Ausbildung. Damals noch in einer Werkstatt in der Klauprechtstraße in der Karlsruher Weststadt. Seither haben über 4.000 junge Menschen eine Ausbildung bei der Siemens AG in Karlsruhe absolviert. Die Initiative zum Einstellen von Lehrlingen ging von dem damaligen Fabrikleiter Hans Ernst aus.

Bereits ein halbes Jahr später wurde eine Lehrlings-Werkstatt eröffnet. Drei Jahre nach den ersten sieben Auszubildenden durchliefen im Jahr 1950 bereits 40 und zwei Jahre später 51 junge Menschen die Lehre bei der Siemens. Gegenwärtig werden nach Konzernangaben rund 240 Auszubildende und duale Studenten von zwölf Trainern in Karlsruhe und Rastatt ausgebildet. Seit Anfang September sind rund 80 neue Azubis bei der Siemens ins Berufsleben gestartet.

9.200 Menschen lernen jährlich bei Siemens

Die derzeitigen Schwerpunkte der Ausbildung am Standort Karlsruhe liegen nach eigenen Angaben in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre. Seit einigen Jahrzehnten bietet die Siemens auch Menschen mit Behinderung Ausbildungsangebote an. Außerdem gibt es sogenannte Förderklassen, in denen 2018 zum dritten Mal Flüchtlinge auf den Berufseinstieg vorbereitet werden sollen.

In ganz Deutschland bildet die Siemens selbst jährlich rund 9.200 Azubis und dual Studierende aus. Rund 2.500 davon werden für externe Partnerunternehmen ausgebildet. In die Ausbildung ihrer Lehrlinge investierte der Technologie-Konzern nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr in Deutschland rund 189 Millionen Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (8212 Beiträge)

    26.10.2017 16:02 Uhr
    Und wie viele Azubis
    die heute ihre Ausbildung beginnen, werden nach Abschluss der Lehre auch übernommen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (736 Beiträge)

    26.10.2017 09:22 Uhr
    Die Klauprechtstrasse
    ist in der Südweststadt, nur der Korrektheit halber. grinsen

    Gibt es das Gebäude noch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   neigschneiter
    (27 Beiträge)

    26.10.2017 07:12 Uhr
    Zukunft
    Siemens Karlsruhe hat in der Tat in der Vergangenheit viel für die Ausbildung getan, das ist richtig. Auch ich war1971 in der Hertzstraße einer der 51 Auszubildenden im Metallbereich. Ich war stolz darauf bei diesem Unternehmen zu sein.
    Fragen sie heute mal nach den Ausbildungsplätzen, alles wurde massiv abgespeckt. die Zukunft sieht nicht rosig aus. Modernes Management setzt auf Offshoring und klagt über den Mangel an Facharbeiter.
    Das passt für mich alles nicht richtig zusammen. Und unsere Politiker unterstützen alles. Ich hoffe und wünsche Euren Kindern und Enkeln dass endlich mal jemand am Ruder sitzt und nicht nur an den eigenen Geldbeutel und Shareholder-Value denkt.
    Ausbildung bei Siemens ist m. E. nur noch Alibi.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben