Karlsruhe Secorvo wird zehn Jahre alt

Vom Firmensitz in der Ettlinger Straße betreut Secorvo zahlreiche Kunden (Foto: pr)
Mit fünf Mitarbeitern startete 1998 das auf Daten- und Informationsschutz spezialisierte Beratungsunternehmen Secorvo im Technologiepark Karlsruhe. Der damals 33-jährige Gründer Dirk Fox war kein Unbekannter in der "Szene" - als Mitherausgeber der Fachzeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit" und mit zahlreichen Fachaufsätzen und Konferenzbeiträgen hatte er sich bereits einen Namen gemacht. Ach die Standortwahl war kein Zufall: "Schließlich ist Karlsruhe in der Wissenschaft die deutsche Wiege der IT-Security." Schon in den 1980er Jahren wurden im Fachbereich Informatik der heutigen Elite-Universität deutschlandweit die ersten Vorlesungen zur IT-Sicherheit angeboten.

Dank der Reputation von Jungunternehmer und Standort wurde dieUnternehmensgründung zum "Blitzstart": Mit einem Großauftrag derDeutschen Bank war das Unternehmen fast sofort profitabel. Mit derReferenz des DAX-Unternehmens gewann Secorvo schnell weitereKunden hinzu. Inzwischen zählen zahlreiche erfolgreiche Firmen,Weltmarktführer, Landes- und Bundesbehörden sowie jedes zweiteDAX-Unternehmen zu den Kunden des Beratungshauses, darunter BASF, BMW, Bundesbank,Carl Zeiss, Commerzbank, Daimler, Datev, Deutsche Bahn, DeutschePost, DZ-Bank, EnBW, GlaxoSmithKline, Heidelberger, Herrenknecht,Hochland, Liebherr, Melitta, Novartis, Pfizer, Robert Bosch, RWE, SAP,Schering, SEW, T-Mobile, Tchibo, Telekom, ThyssenKrupp, TUI und ZF.

Erfolgreich und ausgezeichnet

Die gute Verkehrsanbindung, mit denen die Kunden überall inDeutschland zügig erreicht werden können, und die hohe Lebensqualitätdes Standortes, die es Secorvo erleichterte, hoch qualifizierteSicherheitsexperten aus allen Ecken Deutschlands zu gewinnen,unterstützten das Wachstum in den Folgejahren. Inzwischen beschäftigtdas Unternehmen 20 Mitarbeiter und hat mehr als 500 Projekte gemeistert, darunter die Entwicklung und Umsetzung desDatenschutzkonzepts für das Autobahn-Mautsystem Toll Collect, dasSicherheitskonzept für die Musiktauschbörse Napster und dieEntwicklung einer Sensibilisierungskampagne zur Informationssicherheitfür die Mitarbeiter der T-Systems, die im Herbst 2007 von InnenministerRech mit dem Sicherheitspreis Baden-Württemberg ausgezeichnetwurde (ka-news berichtete).

Für das erfolgreiche Unternehmenskonzept, das konsequent aufhochqualifizierte und berufserfahrene Mitarbeiter setzt und auf"Kompetenzführerschaft" zielt, wurde Secorvo 2002 vom damaligenMinisterpräsidenten Teufel mit dem Landespreis Baden-Württemberg fürjunge Unternehmen prämiert.

Als einer der Initiatoren der "Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative" (KA-IT-Si) fördert Secorvo seit sieben Jahren den Ruf der TechnologieRegionKarlsruhe als "Deutsche Hochburg der IT-Sicherheit" - zusammen mitweiteren Unternehmen der Region, die seit vielen Jahren dieEntwicklung der IT-Sicherheit in Deutschland prägen. So ist das Unternehmen Mitveranstalter eines Symposiums zur Wirtschaftsspionage am 3. September in der Buhlschen Mühle in Ettlingen (ka-news berichtete).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.