4  

Weingarten "Resale": Messe-Organisator Hess wechselt zur Kölner "Usetec"

Erst vor wenigen Tagen wurde der Umzug der größten Messe für gebrauchte Maschinen von Karlsruhe nach Stuttgart ab 2011 bekannt gegeben. Nun hat der Organisator der "Resale", die Hess GmbH aus Weingarten, verkündet, dass sie mit der "Usetec" in Köln die neue Konkurrenz-Messe unterstützen wird. Weder die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) noch die Landesmesse Stuttgart werden amüsiert sein.

Erst am Montag dieser Woche haben die Kölnmesse und der Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels (FDM) verkündet, dass vom 6. bis 8. April 2011 die "Weltmesse für Gebrauchttechnik" in Köln "Usetec" stattfinden wird – veranstaltet von der Koelnmesse, unterstützt vom FDM als fachlichem Träger. Nun kommt auch die Hess GmbH als bisheriger Veranstalter und Organisator der "Resale" zur Kölner Neuveranstaltung hinzu.

Damit fließe die langjährige Marketing-, Vertriebs- und Branchenkompetenz vollständig in die neue Veranstaltung in Köln ein, so der Weingartner Messeveranstalter in einer Pressemitteilung. Hess werde in bewährter Weise die Ausrichtung der globalen Plattform für die Gebrauchtmaschinen und -anlagenbranche unterstützen. Gleichzeitig ist die Koelnmesse mit Tochtergesellschaften und Vertretungen in über 80 Ländern ein Garant für eine starke internationale Branchenmesse. Koelnmesse und Hess werden daher ihre Kräfte bündeln, um die "Usetec" von Anfang an als international führende Veranstaltung zu positionieren.

Hess ist Mitbegründer der "Resale" und hat die Plattform seit 15 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. „Die Firma Hess war in den vergangenen Jahren der kompetente Partner für die Branche, steht für bewährte Qualität und das Verständnis unseres Gebrauchtmarktes“, so Kurt Radermacher, Geschäftsführer des FDM. „Mit der Partnerschaft von Koelnmesse, Hess und FDM haben wir optimale Voraussetzungen für eine starke Messeplattform der Gebrauchtmaschinenbranche am Standort Köln geschaffen.“

Standort Köln besser als Stuttgart geeignet?

„Der Umstieg in die Messemetropole Köln bedeutet eine Aufwertung der Branchenplattform. Damit bekommt der Gebrauchtmaschinenmarkt einen Standort, der auch im weltweiten Vergleich in der ersten Liga spielt“, erklärt Florian Hess, Geschäftsführer der Hess GmbH. „Wir freuen uns, unser Markt-Know How nach der 'Resale' in die gewinnbringende Kombination aus starkem Ausstellerverband und global tätigem Messeveranstalter einbringen zu können. Auch unser Auslandsnetzwerk mit über 70 Partnern, zu denen ein jahrelanger persönlicher Kontakt besteht, wird ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Positionierung der 'Usetec' als neue Branchenleitmesse sein.“

Auch als Standort soll Köln den künftigen Veranstalter der "Resale" Stuttgart ausstechen. Köln sei optimal für die "Weltmesse für Gebrauchttechnik" geeignet. Im Herzen Europas gelegen, mit einem großen Einzugsgebiet: 20 Millionen Europäer befänden sich im Umkreis von 100 Kilometern. Das Kölner Messegelände besitzt optimale Verkehrsanbindungen national und international. Die Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt, zahlreiche Autobahnen und Zugverbindungen stellten die Verbindung zu den weltweiten Zielgruppen der "Usetec" her.

Das Angebot der "Usetec" umfasst Maschinen und Anlagen für alle Branchen und Industriezweige – von Baumaschinen und Nutzfahrzeugen über die Robotik, die Werkzeugmaschinen im Metall- oder Holzverarbeitungsbereich bis hin zu Kunststoffverarbeitung sowie IT und Telekommunikations-Technik. Das Konzept der "Usetec" kombiniert bewährte Elemente mit neuen Impulsen: Neben der "bewährten Organisation und dem internationalen Marketing- und Vertriebsteam" werde es beste Bedingungen zur Maschinenpräsentation an der "Usetec" geben. 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (215 Beiträge)

    16.04.2010 08:01 Uhr
    Was
    steckt da wohl dahinter? Da ist doch irgendetwas gewaltig schiefgelaufen. Warum gibt die KMK freiwillig ein solches Zugpferd nach Stuttgart ab? Ich schätze mal, das Thema wird uns noch eine Weile begleiten...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    16.04.2010 03:44 Uhr
    Ok
    auf Messen hat noch keiner was geschafft. Das ist eine reine Geldverbrennungsmaschine von der höchstens die**************profitieren. Das wissen hier allerdings nur wenige, denn die allerwenigsten der Kommentatoren hier waren je auf einer Messe (ohne Karussell) oder mussten eine ausrichten. Zumindest auf keiner die wirtschaftlich von Bedeutung wäre. So weit lehn ich mich jetzt mal raus das zu behaupten. Wenn man das Geld das in Messen gesteckt wird in die Entwicklung stecken würde wären wir weiter.
    Sinnlos verbrannt für nix. Aber das kapiert ja wieder keiner. Im Zeitalter des Internets sind Messen ein alter Hut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    15.04.2010 21:40 Uhr
    Köln
    Kein Wunder geht der Veranstalter nach Köln. Es war zuletzt ja nicht zu überhören, wie flott in Köln gebrauchtes Baumaterial den Besitzer wechseln kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sky789
    (1405 Beiträge)

    15.04.2010 11:46 Uhr
    Lohneder Umzug nach Spätzleville
    Schön, dass man nun auch den Veranstalter verloren hat. Scheinbar war der nicht so überzeugt vom internationlen Messestandort Spätzleville. Der geht jetzt nach Köln in eine richtige Metropole. Nicht in deie schwäbische gerne groß Metropole Stuttgart. Da hätte man auch in KA bleiben können, vielleicht auch noch mit dem bewährten Veranstalter. Super Kooperation zwischen KMK (mir scheint ein Haufen Blinder trifft es eher) und den Freunden der Stuttgarter Messe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.