Karlsruhe Neu in Karlsruhe: Business-Netzwerk will "mehr als Visitenkarten verteilen"

In Karlsruhe gibt es seit 2017 ein neues Netzwerk für Berufstätige: Businessclub Connexxtion (BCC). Der Verein gründete sich 2005 in Bühl; es folgten weitere Zweigstellen in Baden-Baden, Rastatt, Offenburg und Karlsruhe. In der Fächerstadt stehen zwei Frauen an der Spitze des Business-Netzwerks. ka-news hat Ursula Behrens und Nena Lacho zum Interview getroffen

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Wie würden Sie Businessclub Connexxtion in einem Satz beschreiben?

Nena Lacho: Ein Netzwerk von Freiberuflern und Selbstständigen, die sich gerne offline treffen möchten, sich miteinander Austauschen und vernetzen möchten und in schöner Atmosphäre Geschäfte machen möchten.

Warum zu einer BCC-Veranstaltung gehen, wenn doch alles online geht?

Behrens: Die Netzwerkveranstaltungen sind unerlässlich in der heutigen Zeit der Online-Welt. Man ist es gar nicht mehr gewohnt, miteinander zu reden - wir schreiben ja unheimlich viele Mails und so weiter. Es ist einfach eine schöne Gelegenheit, mal wieder von Online ins Offline zurück zu gehen und sich wertschätzend auszutauschen. Wertschätzung finde ich unheimlich wichtig.

Was unterscheidet BCC-Veranstaltungen von anderen Netzwerk-Events in Karlsruhe?

Lacho: Bei unseren Veranstaltungen bekommt man nicht nur die Visitenkarte in die Hand gedrückt. Es ist viel organisierter. Außerdem werden bei uns alle Geschlechter angesprochen - es ist kein reines Frauennetzwerk. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal - in Karlsruhe gibt es kein gemischtes Netzwerk, das die Struktur hat, welche wir haben. Zudem haben wir eine starke Social-Media-Kompetenz und einen Nachhaltigskeits-Aspekt: Der Businnessclub Connexxtion vernetzt die Leute auch nach der Veranstaltung, beispielsweise auf Xing.

Behrens: Bei uns gibt es eine sogenannte Pitch-Runde zu Beginn der Veranstaltung. Bei dieser stellt sich jeder Teilnehmer 30Sekunden lang vor. Dadurch hat man die Möglichkeit, sich im Vorfeld zu überlegen, mit welchen Leuten man in Kontakt treten möchte. Hier kann man sich Schwerpunkte setzen wie "ich suche heute" oder "ich biete heute" - wie Nena ansprach, es ist nicht so, dass man durch die Gegend läuft und Visitenkarten verteilt. Das ist vollkommen unproduktiv.

Wen treffe ich auf einer Businessclub Connexxtion-Veranstaltung?

Ursula Behrens: Es sind vor allem Selbstständige und Freiberufler, Inhaber und Geschäftsführer. Man muss kein BCC-Mitglied sein, um zu den Treffen kommen zu können. Wenn man Mitglied ist, ist es zwar günstiger. Aber kommen kann jeder, der Geschäftsführer oder Inhaber ist.

Businessclub Connexxtion
Die Geschäftsstellenleiterinnen des Businessclub Connexxtion Karlsruhe Ursula Behrens und Nena Lacho im Gespräch mit ka-news-Redaktionsleiterin Corina Bohner. | Bild: ka-news

Sie sind zwei erfolgreiche Geschäftsfrauen – Frau Behrens, Sie beraten Firmen im Bereich Marketing und Frau Lacho, Sie führen eine Offline-Partnervermittlung. Seit 2017 sind Sie Geschäftsstellenleiterinnen des BCC Karlsruhe - Wie haben Sie beide zusammengefunden?

Lacho: Ich bin seit Oktober 2013 selbstständig - ein erster Schritt war für mich damals, Veranstaltungen zu besuchen und bei einer dieser Netzwerkveranstaltungen habe ich Ursula getroffen. Ich habe schon immer gerne Menschen miteinander verbunden - das Netzwerken für Businessclub Connexxtion ist im Prinzip eine Weiterführung meiner Tätigkeit als Partnervermittlerin.

Zu Business Connexxtion bin ich über Marc Eisinger bei einer Netzwerkveranstaltung in Bühl gekommen. Über sein Angebot der Geschäftsstellenleitung in Karlsruhe habe ich lange Zeit nachgedacht - ich war mit meiner eigenen Partnervermittlungsfirma und anderen Ehrenämtern bereits sehr gut eingespannt. Es ging mir aber nie ganz aus dem Kopf und so habe ich schließlich zugesagt. Allerdings wollte ich die Leitung nicht alleine übernehmen und konnte mir eine Zusammenarbeit mit Ursula gut vorstellen.

Jetzt haben wir zusammen ein Jahr verbracht und machen definitiv nächstes Jahr weiter - das passt in der Zusammenarbeit ganz gut.

Und was hat Sie überzeugt in die neue Netzwerk-Veranstaltung einzusteigen, Frau Behrens?

Behrens: Ich habe einen Bedarf für ein Business-Netzwerk hier in Karlsruhe gesehen. Aus meinem Netzwerk und Umfeld habe ich gehört, dass die Fahrt nach Bühl zu den BCC-Events immer etwas weit sei. Ein Punkt war auch: Es war eine Herausforderung! Und natürlich konnte ich mir eine Zusammenarbeit mit Nena sehr gut vorstellen. Hinzu kommt der Aspekt, dass man für das eigene Unternehmen eine größere Sichtbarkeit schafft.

Sie waren beide schon auf BCC-Events in Bühl - welche Erfahrungen haben Sie für Ihre Veranstaltungen in Karlsruhe inspiriert?

Lacho: Die Events in Bühl sind toll! Dazu zählen die Atmosphäre und das schnelle per Du, das ist im Businessbereich oft nicht so der Fall sowie die schnelle und offene Kontaktaufnahme. Das versuchen wir in Karlsruhe auch. Bei unseren Veranstaltungen wird immer viel gelacht und ich freue mich, wenn ein/e Wiederholungstäter/in kommen. Es ist dann beinahe wie eine kleine Familie.

Behrens: Das ist auch ein bisschen unser Motto "Gute Gespräche geben gute Kontakte. Und gute Kontakte gute Geschäfte." Im Prinzip muss zunächst das Menschliche stimmen und daraus entsteht dann alles Weitere.

Wenn Sie auf ein Jahr "Businessclub Connexxtion Karlsruhe" zurückblicken: Was ist Ihr Fazit - haben die Veranstaltungen in Karlsruhe Ihren Erwartungen entsprochen?

Lacho: Definitiv entsprochen. Die zweite war ein bisschen verhaltener, die dritte war wieder besser. Alles in allem kann man sagen, dass unser Konzept aufgeht.

INFO-Connexxtion Meeting im K.Punkt am Ettlinger Tor im November 2017. | Bild: Tim Carmele

Behrens: Ich denke, uns war klar, dass es nicht ganz leicht wird, weil es ja schon einige Netzwerkveranstaltungen in Karlsruhe gibt. Unser Ziel - das wäre natürlich toll - ist, wenn alle Leute sagen "wir tragen uns schon alle Termine für 2018 ein" und wir einen tollen Mix aus bekannten und neuen Gesichtern bei unseren Veranstaltungen sehen. Man muss auch beachten, dass die Geschäftsstellenleitung des BCC Karlsruhe für uns beide ein Ehrenamt ist - wir machen es gerne, aber wir müssen auch unser eigenes Business im Blick behalten.

Welche Veranstaltungen stehen 2018 an?

Behrens: Im April soll eine Veranstaltung in der Uhrenmanufaktur Schäuble stattfinden. Am 1. März haben wir Ariane Bertz zum Thema Redetechnik und Redeangst. Am 15. Mai Kai Pustlauk, er kommt aus dem Bereich Marketing und macht viel Kampfkunst und wird vortragen über "Gewinnen ohne zu Kämpfen" und knüpft Verbindungen zwischen Business und Kampfkunst.

Lacho: Finanzcoach Michael Schulze wird am 18. Juli 2018 zum Thema "Fallstricke bei der Unternehmensführung" referieren und am 21. November haben wir Brigitte Herrmann, Inhaberin von "Inspriocon" mit dem Thema "Persönlichkeitsentwicklung" – "Warum Fische nicht auf Bäumen leben".

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie sich in Bezug auf die weitere Entwicklung des Businessclub Connexxtion wünschen?

Behrens: Immer volle, ausverkaufte Veranstaltungen wären toll...

Lacho: ...genau, dass die Leute sagen "wir müssen da unbedingt hin". Zum anderen natürlich auch eine eigene Nachhaltigkeit für unser eigenes Business.

ka-news-Hintergrund

Gegründet wurde der Businessclub Connexxtion (BCC) von Marc Eisinger im Jahr 2005. Der Unternehmensberater begleitete von 1990 bis 2014 Firmen bei der Optimierung der Akquise mithilfe von Netzwerken. Eisinger nennt sein Konzept "Das Prinzip Erfolgsflüstern", welches seit 2005 auch im BCC zur Anwendung kommt. Der BCC bietet mehre Veranstaltungsformate an: Vom Lunch bis zur Infoveranstaltung am Abend. Der Verein finanziert sich über seine Mitglieder. Diese können Veranstaltungen an jedem Standort besuchen. In Karlsruhe finden die abendlichen Infoveranstaltungen im K.Punkt am Ettlinger Tor statt.

Seit Gründung wächst das Netzwerk des BCC: 2014 folgte eine Zweigstelle in Baden-Baden, im Jahr darauf eröffneten weitere BCC-Ableger in Rastatt und Offenburg. Seit 2017 ist auch in Karlsruhe eine Zweigstelle des Businessclubs Connexxtion (BCC): Geleitet wird sie von Ursula Behrens und Nena Lacho.

Homepage: www.connexxtion.com

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben