29  

Karlsruhe Nach drei Jahren Bauzeit: Drogerieriese dm weiht "Dialogicum" als neue Zentrale ein

Der Drogeriewarenhändler dm hat seine neue Unternehmenszentrale in Karlsruhe eröffnet. Der mehr als 120 Millionen Euro teure Gebäudekomplex fasst die bisher auf acht Standorte in der badischen Stadt verteilte Verwaltung des Unternehmens zusammen. "Der flache, begrünte Bau der neuen dm-Zentrale fügt sich mit organischen Formen harmonisch in die Umgebung ein und bietet viel Raum für neue Ideen und eine neue Art des Zusammenarbeitens", lobte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Donnerstag.

Das innerhalb von drei Jahren gebaute drei- und viergeschossige Haus umschließt acht begrünte Innenhöfe. Es gibt große Photovoltaikflächen auf dem Dach. Auf dem Parkhaus wachsen Obstbäume. Beheizt wird der Komplex mit Fernwärme, für die unter anderem die Abwärme einer großen Raffinerie genutzt wird.

Europaweit betreibt dm mehr als 3.600 Geschäfte. Von den mehr als 61.000 Beschäftigten arbeiten gut 41.000 in Deutschland. Der Umsatz lag im ersten Geschäftshalbjahr 2018/2019 bei 5,5 Milliarden Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (29)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   maehdrescher
    (1444 Beiträge)

    26.07.2019 19:42 Uhr
    Es ist doch wohl eher so
    dass im Großraumbüro derjenige ein Problem hat, der konzentriert arbeiten will. Da ist doch ständige Unruhe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (182 Beiträge)

    25.07.2019 19:45 Uhr
    Wirtschaftlich
    Wirtschaftlich betrachtet haben Sie recht.
    Wenn man davon ausgeht dass immer ein gewisser Prozentsatz der Mitarbeiter krank ist, Urlaub hat, in Elternzeit ist oder daheim arbeitet dann müssen eigentlich nur so viel Plätze da sein wie üblicherweise Mitarbeiter.
    Wenn dann das Wetter schlecht ist und keiner Urlaub machen will wird es halt eng.
    Aber es geht auch um ein gewissen Wohlfühlen am Arbeitsplatz, und dabei ist sicher für die meisten wichtig einen persönlichen Platz zu haben den man ggf. auch individuell gestalten kann.
    Leider ist aber das Wohlfühlen der Mitarbeiter für viele Chefs nur theoretisch von Bedeutung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (567 Beiträge)

    25.07.2019 17:30 Uhr
    Gab es bei IBM...
    ... vor über 30 Jahren schon ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1219 Beiträge)

    25.07.2019 16:17 Uhr
    @stoersender
    es würde mich interessieren, wo Sie das gelesen haben?
    "Man muss sich morgens nen freien Platz suchen."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (1374 Beiträge)

    25.07.2019 16:39 Uhr
    Beim
    SWR. Es gibt ein Leben ausserhalb von ka news... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (218 Beiträge)

    25.07.2019 15:29 Uhr
    Bildunterschrift: Blick auf den Neubau?
    eher: Blick auf das Parkhaus
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (198 Beiträge)

    26.07.2019 06:52 Uhr
    was war daran falsch? Das Parkhaus
    ist auch ein Neubau....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (218 Beiträge)

    25.07.2019 17:31 Uhr
    aha
    offensichtlich werden die Kommentare gelesen, das Bild wurde ausgetauscht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1287 Beiträge)

    26.07.2019 08:00 Uhr
    Danke für die Hinweise,
    wir haben das schon zügig korrigiert gestern, da ist den Kollegen der dpa wohl ein Fehler unterlaufen und uns ist er auch nicht aufgefallen. Dafür aber Euch, besten Dank. Das Bild ist, wie Ihr seht, ausgetauscht grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.