13  

Stuttgart Ministerpräsident Kretschmann ärgert sich über Funklöcher im Südwesten: "Das sind einige Stellen"

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ärgert sich über die vielen schlechten Handy-Verbindungen im Südwesten.

"Ich kenne inzwischen die Funklöcher meiner Hauptfahrtstrecken gut. Selbst in Stuttgart weiß ich, wo es aufhört. Das sind einige Stellen", sagte er am Dienstag in Stuttgart. Bemerkenswert sei, dass sich noch kein einziges dieser Funklöcher in seiner mehr als siebenjährigen Regierungszeit geschlossen habe.

Derzeit wird bundesweit über den Ausbau des neuesten Mobilfunkstandards G5 diskutiert, der auch für das autonome Fahren benötigt wird. Kretschmann meinte, dieser Ausbau könne nur Schritt für Schritt geschehen. Die Priorität solle zunächst auf den Autobahnen, den Hauptverkehrsachsen und Gewerbegebieten liegen. Ein schneller, flächendeckender Ausbau mit G5 sei nicht leistbar. Zudem wäre dann eine enorme Dichte an Funkmasten im Land nötig. Mancherorts gibt es wegen dieser Masten aber massive Proteste von Anwohnern.

Landesregierung fördert Glasfaserausbau

Hingegen gehöre Glasfaser schon an jede Milchkanne, meinte Kretschmann zu den Festnetzverbindungen für schnelles Internet. Damit spielte Kretschmann auf eine Bemerkung von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) an, die gesagt hatte, der kommende Mobilfunkstandard 5G sei "nicht an jeder Milchkanne notwendig".

Die Landesregierung fördere grundsätzlich Glasfasernetze, sagte Kretschmann. Vor Weihnachten war allerdings über einen Bericht der "Schwäbischen Zeitung" bekanntgeworden, dass viele kleine Landesbehörden im Südwesten vorerst auf schnelle Verbindungen über Glasfaser verzichten müssen und an Kupferkabel angeschlossen werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   udoh
    (1753 Beiträge)

    09.01.2019 18:38 Uhr
    Ich fühle mich von der Politik mal wieder vera****
    Da tut unser Landesvater so als störe ihn wenn nicht überall Glasfaser existieren und der Ausbau würde gefördert - so so grinsen Mit Geld, das nicht ausgegeben wird, weil die Lokalpolitik .... wie soll ich das jetzt nennen??? Frag mal die Telekom was sie ihren Kunden sagen muss die z.B. in Herrenalb einen Glasfaseranschluss haben möchten und bezahlen würden. Und dann soll er mal seine Leute im dortigen Rathaus fragen, wie das so läuft wenn jemand z.B. dort Fasern durchs Dorf verlegen will - also nicht ein bestimmter sondern jemand wie die Telekom (der ich nicht angehöre).
    Ich erwarte von der Politik kein G'Schätz, sondern dass sie den Weg frei macht! D.h. auch mal einen Stempel rauskramt und z.B. Erdarbeiten noch in diesem Leben genehmigt!
    Aber vielleicht habe ich ja alles falsch verstanden grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (389 Beiträge)

    09.01.2019 10:44 Uhr
    Wird noch schlimmer
    Mittelfristig wird UMTS (3G) abgebaut werden, damit die Frequenzen anderweitig verwendet werden können. Es gibt zwar eine relativ gute Versorgung mit LTE (zumindest bei Vodafone und Telekom), aber bei den meisten Anbietern gerade von PrePaid-Tarifen ist gar kein LTE einthalten. Da gibts dann nur noch Edge, und das macht auch auf dem Smartphone keinen Spaß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1224 Beiträge)

    09.01.2019 08:39 Uhr
    ...
    Ist ja auch Hexenwerk... Funklöcher schließen. Macht man hier eins zu geht dort eins auf...

    Ach wie einfach könnt's sein :D.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (236 Beiträge)

    09.01.2019 06:07 Uhr
    Kann mir jemand sagen,
    wo sich ein solches Funkloch im Landkreis Karlsruhe befindet?
    Oder wie ich eines finden kann?

    Zum Thema selbst:
    - Die Empfangsqualitäten der Smartphones schwanken erheblich.
    Diese durchaus wichtige Kernkompetenz wird gerne vernachlässigt.
    "Hauptsache super Kamera mit Megapixel"
    - Je nach Einstellung des Smartphones wird "Auf dem falschen Kanal" gesendet.
    Hier könnte der Benutzer seinem Smartphone helfen, wenn es wichtig wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6635 Beiträge)

    08.01.2019 21:21 Uhr
    Ja, Ja
    Im Südwesten gibt es viele Löcher, da meint man ja immer es müsste endlich mal funken, das wird vor den Wahlen versprochen und nach den Wahlen, da sind dann wieder nur die Löcher da.

    Und was die Funklöcher betrifft, ist man da etwa zu nachsichtig mit den Netzbetreibern?
    Der Bundesbildungsministerin würde ich vorschlagen, sie soll mal nachschauen, wo in der BRD noch Milchkannen vor das Haus gestellt werden, von den Landwirtschaftsbetrieben abgesehen und dann dort hinziehen. Dort genügt noch eine Buschtrommel um sich zu verständigen. Und die kann der Entwicklungsminister, der ständig in Afrika rumkurvt, ja mitbringen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   badesalz
    (481 Beiträge)

    08.01.2019 20:14 Uhr
    In manchen
    sogenannten Entwicklungsländern gibt es bessere Netzabdeckung,als hier in Deutschland.Aber die Aktionäre scheinen ja wichtiger zu sein,als der Kunde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5264 Beiträge)

    08.01.2019 18:23 Uhr
    Lieber Herr Kretschmann!
    Zusammen mit den roten habt ihr doch auch die Schulpolitik hier im Südwesten in ein heilloses Chaos gestürzt - das ging ganz, ganz schnell. Warum schafft ihr es nicht ein paar Funklöcher zu beseitigen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9643 Beiträge)

    09.01.2019 09:32 Uhr
    Weil der nicht dafür zuständig ist
    Für den Mobilfunk ist der Bund verantwortlich bzw. die privaten Anbieter desselben.
    Kein Bundesland betreibt eigene Netze oder könnte die einrichten.
    Das sollte eigentlich jedem bekannt sein, bevor man wieder die Schuld denen gibt, die nichts dafür können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1741 Beiträge)

    08.01.2019 18:51 Uhr
    Lass den Kretsche
    in Ruhe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5264 Beiträge)

    08.01.2019 20:07 Uhr
    Nun, er hat die Politik
    hier im Südwesten zu verantworten.

    Und wenn da zusammen mit den roten Mist gebaut wurde, dann sollte man ihm das mal ganz deutlich sagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: