9  

Karlsruhe Mentrup zum Dieselgipfel in Berlin: "Es wurde eine große Chance vergeben"

Am Montag hatte Kanzlerin Angela Merkel Vertreter der Städte und Länder zum Dieselgipfel nach Berlin geladen- darunter auch Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup. Eine Milliarde sollen die Kommunen für saubere Luft in den Städten erhalten. Von dieser Zusage profitieren nicht alle.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Im Kampf gegen schmutzige Luft durch Diesel-Autos können belastete Städte auf deutlich mehr Geld für saubere Luft hoffen. Beim Dieselgipfel in Berlin einigte sich der Bund mit Vertretern von Kommunen und Ländern auf eine Aufstockung um weitere 500 Millionen. Damit stehen eine Milliarde im Fördertopf bereit. Die genaue Verwendung ist aber noch offen.

Ebenfalls vor Ort war auch Oberbürgermeister Frank Mentrup. Nach einer Zugverspätung war Karlsruhes Stadtoberhaupt nach eigener Aussage erst in der Nacht von Montag auf Dienstag zurück vom zweistündigen Gipfel. Im Gespräch mit ka-news fällt sein Fazit gemischt aus. Auf der einen Seite spricht Mentrup von einer "spannenden Erfahrung". 

Karlsruhe profitiert nicht von Fördergeldern

Den Beschluss der Bundesregierung, den Kommunen weitere 500 Millionen im laufenden Haushalt zur Verfügung zu stellen, sieht Mentrup auf der anderen Seite nicht als großen Schritt. Mit dem zusätzlichen Geld sollen Pläne für insgesamt 28 hoch belastete Regionen entwickelt werden um Fahrverbote zu verhindern. Für Kommunen, in denen ein Fahrverbot diskutiert wird, ist das laut Mentrup "eine gute Sache". Da Karlsruhe nicht zu den hoch belasteten Regionen zähle, profitiere man nicht wirklich von dem Beschluss.

Das Grundproblem laut Mentrup: der Ausstoß von Stickstoff. Dieser sei einfach zu hoch. Nötig ist aus seiner Sicht daher der Sprung in die E-Mobilität und zu kombinierten Antriebsarten, so Karlsruhes Oberbürgermeister gegenüber ka-news. "Beim Gipfel wurde eine große Chance vergeben", meint er. Im November ist ein erneutes Treffen zwischen Bund, Ländern und Kommunen geplant. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Nachteule
    (410 Beiträge)

    07.09.2017 19:38 Uhr
    Daimler und Co. bauen die saubersten Diesel der Welt
    Wie man im Artikel sieht, geht es hier, wie auch beim sogenannten Klimaschutz, nur um die Kohle. Wie wir bei diesem Thema verhohnepiepelt werden, kann man hier nachlesen: Der grosse Dieselbetrug
    Und genau diesen Schwachsinn glaubt Mentrup auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (183 Beiträge)

    06.09.2017 18:55 Uhr
    Seit 26. April 2013 wartet
    das Plug-In Hybrid Taxi in Karlsruhe Stadt auf eine Stromlademöglichkeit auf seinem Taxi-Halteplatz.

    "Wenn das der erste in der Verwaltung wüßte !"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bier2
    (622 Beiträge)

    06.09.2017 20:00 Uhr
    Schon ein paar Mal mitgefahren
    sehr netter Fahrer, aber von der Stadt KA echt gefrustet. Hybrid macht richtig Sinn für ein Taxi..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (810 Beiträge)

    06.09.2017 17:39 Uhr
    Wenn man überlegt,
    wie lange die Fahrt mit der Bahn von KA nach B und zurück dauert, um dann eine 2-stündige Konferenz zu besuchen, dann könnte man dies doch auch im Rahmen einer Videokonferenz durchführen. Wäre erheblich billiger und würde nur 2 Stunden dauern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Sprayer
    (142 Beiträge)

    06.09.2017 17:17 Uhr
    Nachdem in Karlsruhe seit Jahren
    alles dafür getan wird, um dem Autofahrer das Leben so schwer wie möglich zu machen und gleichzeitig die Fahrradrowdys alle Rechte bekommen, braucht Karlsruhe keine weitere Förderung.
    Diese würde sowieso nur zur weiteren Behinderung des Individualverkehrs verwendet werden, wäre also zweckentfremdet und sinnlos.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2258 Beiträge)

    06.09.2017 14:03 Uhr
    so siehts aus...
    der Dobrindt ist eine einzige Fehlbesetzung. Soll er mal seine Leistungen offenlegen. Ungenügend! Güterverkehr von Strasse auf Schiene, PKW-Maut, Dieselskandal, Privatisierung einzelner Autobahnen.... kein Plan, kein Ziel, ausser seine persönliche Ausrichtung als zukünftiger Automobillobbyist. Das könnte passen und gilt als am wahrscheinlichsten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9374 Beiträge)

    06.09.2017 12:53 Uhr
    Bei der Gelegenheit
    ist ihm ducrh diese Fahrt vielleicht auch aufgefallen, wie gut oder eher schlecht es mit der Anbindung von Karlsruhe steht. Air-Berlin sollte Baden-Baden häufiger anfliegen? Sein Engagement diesbezüglich hat sich wohl von selbst erledigt.
    Zugverspätungen sind völlig normal, zumal die Anschlüsse in den Verkaufsbahnhöfen so sind, dass man genug Zeit für Einkäufe bekommt. Die nächsten DB Lounges von Karlsruhe aus sind Mannheim und Stuttgart - im Süden gar nichts.
    Von Berlin aus konnte man noch den sehr bequemen Schlafwagen im Zug Berlin-Zürich nehmen und kam ausgeschlafen an, wenn man kurz vor Mitternacht in Berlin eingestiegen ist. Diese Verbindung ist nicht mehr verfügbar. Es gibt kein Datum für eine Reaktivierung.
    Ich weiß jedenfalls, warum meine Lieben selbst bei den tollsten Immobilienpreisen nicht mehr in Karlsruhe wohnen wollen, weil sie ständig nach Berlin müssen. Möglich wäre noch Flugplatz Mannheim, aber dann wohnt man auch lieber gleich dort.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bahnnutzer100
    (135 Beiträge)

    06.09.2017 12:48 Uhr
    E-Mobil ist unsere Straßenbahn
    Hoffentlich ist sich unser OB bewusst, dass unsere Straßenbahn elektrisch fährt. Diese zu fördern wäre ein großer Schritt in Richtung Elektrifizierung des Verkehrs. Leider wurden in jüngster Zeit die Angebote unseres öffentlichen Verkehrs ausgedünnt:
    Linie 8 wurde eingestellt, Linie 4 wurde teilweise verkürzt, Linie 5 der Takt halbiert, der Nachtverkehr von So - Do gestrichten ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (453 Beiträge)

    06.09.2017 12:04 Uhr
    da hat er recht
    unser OB aber was will man den von Dobrindt und Konsorten auch anderes erwarten..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben