Karlsruhe Mehr als 600 Teilnehmer beim Protest der NokiaSiemensNetworks-Beschäftigten

Mehr als 600 Mitarbeiter beteiligten sich am Dienstag an einer Kundgebung auf dem Gelände des Siemens-Technoparkes. Der Betriebsrat von NokiaSiemensNetworks (NSN) hatte wegen des geplanten Abbaus von 300 Arbeitsplätzen dazu aufgerufen.

Aufgrund der sehr guten Auslastungssituation bei NSN Bruchsal stimmte der Betriebsrat Mitte des Jahres einer Aussetzung der Kurzarbeit für drei Monate zu und genehmigte Überstunden.

Als Gegenleistung wurde der früheste Verhandlungsbeginn auf Oktober 2010 angesetzt. Betriebsratsvorsitzender Färber: "Wir kämpfen auch damit um den Erhalt der Arbeitsplätze, indem wir zeigen, dass es keine flexiblere Mannschaft gibt als unsere Kollegen in Bruchsal."

Deshalb streite man nicht um einen sozialverträglichen Abbau, sondern um den Erhalt der Arbeitsplätze am Standort. In den nächsten Tagen stehen nun weitere Gespräche zwischen den Parteien an, wie die IG Metall Bruchsal mitteilt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben