Rheinmünster Mehr Passagiere aber weniger Umsatz am Flughafen: Baden Airpark fährt Verluste ein

Der Flughafen Baden-Airpark hat im vergangenen Jahr zwar mehr Passagiere befördert - sein Ergebnis verschlechterte sich aber. Der Jahresfehlbetrag stieg nach vorläufigen Zahlen vom Freitag auf gut 4,9 Millionen Euro. Das höhere Minus - im Jahr 2017 waren es gut 3,6 Millionen Euro gewesen - sei vor allem auf mehr Kosten etwa für die Ausbesserung von Start- und Landebahnen und andere gestiegene laufende Kosten zurückzuführen, sagte eine Flughafen-Sprecherin.

Bei Passagieren, Flugbewegungen und der beförderten Fracht legte der Flughafen in Rheinmünster (Kreis Rastatt) zu, wie es weiter hieß. Mit genau 1,257.585 Fluggästen nutzten 0,7 Prozent mehr Passagiere den Flughafen als 2017. Zudem sei mit fast 1.380 Tonnen 2,3 Prozent mehr Fracht befördert worden. Für das laufende Jahr werden demzufolge mehr als 1.500 Tonnen erwartet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: