12  

Darmstadt Kündigung des Vertrags ist rechtens: Karlsruher Drogeriekette dm unterliegt im Rechtsstreit mit Alnatura

Die Drogeriekette dm hat im Streit mit dem Bio-Händler Alnatura eine juristische Niederlage erlitten. Das Frankfurter Oberlandesgericht (OLG) entschied am Mittwoch, dass dm zwei Millionen Euro an Alnatura zahlen muss. In dem Berufungsverfahren ging es um die Frage, ob die Kündigung eines Kooperationsvertrags durch Alnatura rechtens war.

Die frühere Vertragspartnerin dm war schon in erster Instanz mit ihrer Klage gegen die Kündigung gescheitert. Eine Richterin des OLG in Darmstadt bestätigte jetzt die Entscheidung. Die Kündigung des Vertrags im Jahr 2014 sei wirksam.

Die zwei Millionen Euro hatte dm 2014 einbehalten, obwohl das Geld Alnatura für ausgelieferte Waren zugestanden hätte. Als Grund gab die Drogeriemarktkette an, der Bio-Händler habe Anfang der 90er Jahre seine Preise nicht mehr durch kostenbasierte Berechnungen, sondern per Liste festgeschrieben und auf diese Weise unrechtmäßig erhöht. Insgesamt forderte dm deshalb sechs Millionen Euro von Alnatura und behielt zunächst die zwei Millionen Euro ein. Alnatura forderte seinerseits die Zahlung der offenen Rechnung - und hatte jetzt juristischen Erfolg.

Das OLG ließ keine Revision zu. Diese müsste die Drogeriekette als Klägerin beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe beantragen. Die beiden einstmals engen Partner - die Firmenchefs Götz Rehn (Alnatura) und Götz Werner (dm) sind verschwägert - hatten sich 2014 getrennt. Das führte zu mehreren juristischen Auseinandersetzungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Svetogor
    (322 Beiträge)

    14.02.2019 17:34 Uhr
    ?
    Wer will denn heute noch Alnatura-Zeugs haben? Die Zausel rennen doch eh alle lieber zu den neuen plastiklosen Läden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2288 Beiträge)

    14.02.2019 10:40 Uhr
    dm
    Die ganze Nummer ist einfach nur verdammt peinlich von dm. Und ich verstehe nicht, warum niemand bei dm schon lange die Reißleine gezogen hat um diese PR-Desaster zu beenden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4172 Beiträge)

    14.02.2019 11:05 Uhr
    PR-Desaster
    Das stört doch keinen der dm-Kunden. Deshalb bricht der Umsatz garantiert nicht ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9762 Beiträge)

    14.02.2019 12:08 Uhr
    Eben
    Nicht nur, das es die Kunden nicht interessiert, es bekommt praktisch kaum einer mit, wenn Ladenketten sich mit ihren Lieferanten über die Preise streiten.
    Das gilt sowohl für DM als auch für alle anderen Ladenketten, egal was die anbieten.
    Hauptsache, alles ist immer so billig wie es nur geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (727 Beiträge)

    14.02.2019 14:48 Uhr
    na das ging schon immer wieder bundesweit durch die News
    und das ist einem "hier bin ich Mensch hier kauf ich ein" Image schon abträglich, wenn es hinter den Kulissen knallhart zugeht, selbst innerhalb der Familie. Der Streit Rewe gegen Nestle hat ja auch ne Menge Flurschaden angerichtet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (727 Beiträge)

    13.02.2019 19:54 Uhr
    OnkelJack seit bald vier Jahren dabei tritt plötzlich auf den Plan
    mit seinem erst 2.Post, um sich als zufriedener Mitarbeiter zu offenbaren. Sehr aufschlußreich wer da dahinterstecken könnte.
    DM bzw. Götz Werner ist sicherlich kein schlechter Arbeitgeber, sonst wären sie nicht so erfolgreich.
    Na ja lieber OnkelJack aber bezüglich des Rechtstreits von schlecht reden zu sprechen ist deplaziert, denn DM hat zu Recht beim OLG Darmstadt auf die Finger gekriegt und klar gezeigt bekommen, dass man mit geballter Marktmacht gegen die Kleineren und dem eigenen Schwager noch lange nicht machen kann was man will. Die Kröte muss Werner wohl schlucken. Zum BGH zu gehen könnte in der Sache nur weiteren Imageschaden mit sich bringen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1762 Beiträge)

    13.02.2019 17:10 Uhr
    Tja
    dumm gelaufen DM, jetzt müssen sie halt doch ihre Ware bezahlen. Vor allem Kostenrechnung von Anfang der 90er heranzuziehen...als sie noch gut verschwägert waren, waren diese wohl ok. DM drückt den Herstellern im Einkauf sowieso Rabatte und Regalmieten auf, dass man mit den Ohren schlackern muss. Aber die Hersteller wollen eben alle bei DM im Regal landen, also spielen sie das Spiel mit. Wenn da keiner mehr mitmachen würde, könnte DM dicht machen. Das war mal ein richtig guter Laden, der auch für seine Mitarbeiter was getan hat und fair war. Jetzt wackelt er in der Hinsicht gefährlich in Richtung Schlecker. Wers nicht glaubt einfach mal auf kununu.de gehen und die Mitarbeiterbewertungen lesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2288 Beiträge)

    14.02.2019 10:42 Uhr
    ANTWORT AUF "TJA"
    Das ist auch das, was man mittlerweile anfängt in einigen Läden zu spüren. dm hat in den letzten Jahren einiges an Charme verloren, und dieses PR Desaster mit dem Rechtsstreit passt an der Stelle relativ gut ins Bild, welches man von der neuen Unternehmensführung hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OnkelJack
    (2 Beiträge)

    13.02.2019 19:26 Uhr
    Dampfplauderer
    Leider stellst du Behauptungen in den Raum ohne diese zu belegen. Ich arbeite selber bei DM und kann das von dir geschriebene nicht bestätigen. Aus erster Hand kann ich dir sagen, das DM als Arbeitgeber sich deutlich positiv vom Rest abhebt. Sowohl was Arbeitszeiten, Bezahlung und Arbeitsklima angeht ist DM top. Leute die meckern und was schlecht reden gibt es immer. Anhand dieses Rechtsstreites so einen Kommentar zu hinterlassen ist schon sehr fragwürdig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (333 Beiträge)

    14.02.2019 17:34 Uhr
    Onkel Jack?
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.