17  

Karlsruhe Relikt aus Zeiten der Industrialisierung: Karlsruhe will Westbahnhof wiederbeleben

Er war früher Umschlagplatz für Ziegel, Kohle und Schotter - heute ist der Karlsruher Westbahnhof ein Relikt aus Zeiten der Industrialisierung und ein von anderen Räumen der Stadt abgetrenntes Gewerbegebiet in Grünwinkel. Das will Karlsruhe ändern: Neue Grünflächen und Verbindungen sind geplant. Man will den Westbahnhof wieder aktivieren - als Erlebnisraum und Knotenpunkt.

Während der Industrialisierung veränderte sich in der Fächerstadt nicht nur die wirtschaftliche Situation: "Die Bevöl­ke­rung wuchs auch in Karlsruhe explo­si­ons­ar­tig, die Stadt wurde 1901 mit 100.000 Einwohnern Großstadt", beschreibt die Stadtverwaltung die damalige Situation. Diese Entwicklung hielt stetig an: 2018 - rund 150 Jahre nach Karlsruhes Hochindustrialisierung - wohnen hier zirka 310.000 Einwohner - also mehr als das Dreifache als Anfang des 20. Jahrhunderts.

Westbahnhof Karlsruhe
(Symbolbild) | Bild: Julia Wessinger

Früher: Umschlagplatz für Ziegel, Kohle und Schotter

Das sind aber nicht die einzigen heutigen Spuren der Industrialisierung: Im Stadtteil Grünwinkel beispielsweise sind auf dem Gebiet rund um den Westbahnhof "Relikte baulicher aber auch struktureller Art aus der Anfangszeit des Eisenbahnverkehrs", heißt es im Räumlichen Leitbild der Stadt Karlsruhe. Im Norden des Areals befanden sich in der Vergangenheit Umschlag-Gleise für Ziegel, Kohle und Schotter - der südliche Teil war ab 1899 Unternehmensareal der Alttextilverwertung Vogel und Schnurmann.

Westbahnhof Karlsruhe
Das Gebiet rund um die heutige Haltestelle West soll sich stark verändern. | Bild: Julia Wessinger

Noch heute lässt sich die überlieferte Struktur gut erkennen: Die ehemaligen Güterumschlagshallen mit Verwaltungsgebäude waren bis März 2009 an Speditionen und Gewerbe vermietet. Der Abriss der Anlage konnte mit Aufnahme in die Liste der erhaltenswerten Kulturdenkmäler verhindert werden - heute steht der Westbahnhof unter Denkmalschutz. Das Areal wurde 2009 für das Distributionszentrum der Deutschen Bahn umgestaltet. Weiterhin nutzt "Kühl Entsorgung & Recycling Südwest" einige Flächen des Westbahnhofs.

Zukunft: Gewerbe, Gastronomie, Kultur und Sport

Außer Gewerbe ist in der Ecke des Westbahnhofs nicht viel los: Zwischen den Gleisen finden sich noch einige Kleingärten und die Haltestelle wird derzeit von einer Straßenbahn (S51), einer Regionalbahn (R51) sowie einer Buslinie (60) angefahren. Das möchte die Stadt ändern und den Westbahnhof als Mobilitätsportal aktivieren: Die Pläne der Verwaltung sehen für die Zukunft vor, das Areal "Westbahnhof Roter Turm" mit Gewerbenutzungen nebst neuer Mobilität, Gastronomie, Kultur und Sport aufzuwerten.

Westbahnhof Karlsruhe
Der Westbahnhof in Blickrichtung Karlsruhe. | Bild: Julia Wessinger

Mit der Umgestaltung des 24,8 Hektar großen Geländes soll der Westbahnhof das Gebiet wieder besser erreichbar machen - und das, so die Pläne der Stadt, mit einer dicht getakteten Stadtbahnlinie. Sie solle zwischen dem Hauptbahnhof und Wörth fahren.

Außerdem wird der Westbahnhof nach den Plänen des Leitbildes ein "echter" Knotenpunkt mit neuer "Gleisquerung direkt in die nördlich und südlich angrenzenden Quartiere hinein". Insgesamt soll sich dadurch und mithilfe einer Umstrukturierung und Nachverdichtung von Gewerberäumen der Stadtraum komplett verändern.

Neue Grünflächen: Pocket Parks in Verbindung mit Grünräumen der Alb

Zu dieser Neugestaltung zählt zudem auch die Einplanung grüner Flächen: Es werde versucht gezielt kleine gärtnerisch gestaltete Flächen zu gestalten - sogenannte Pocket Parks - und diese miteinander zu verbinden. "Im Süden besteht die Möglichkeit, eine Grünbrücke über die Südtangente herzustellen", so die Stadt abschließend.

Räumliches Leitbild
Die konkreten Pläne für die Entwicklung des Areals rund um den Westbahnhof. | Bild: Stadtplanungsamt Karlsruhe

Ob und in welchem Umfang die Pläne allerdings umgesetzt werden, steht bislang nicht fest. Das Räumliche Leitbild gibt, wie der Name schon verrät, lediglich Linien für die Entwicklung der Stadt im Sinne der Verwaltung vor.

Karlsruhes Zukunft unter der Lupe

ka-news widmet sich Karlsruhes Zukunft: Wir stellen in unseren neuen Dossier "Stadtentwicklung" das Räumliche Leitbild und darin enthaltene Projekte näher vor. Was ist der aktuelle Stand bei den konkreten Vorhaben - wo entstehen neue Quartiere und welche Teilräume werden entwickelt? Welche Ideen können sich durchsetzen, was wird vielleicht verworfen und wie verändert sich die Stadt für den einzelnen Bürger in Bezug auf Wohnen, Verkehr und Lebensqualität?

Was interessiert Sie rund um das Räumliche Leitbild? Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anmerkungen hier in den Kommentaren, per ka-Reporter-Formular oder per Mail an redaktion@ka-news.de.

Mehr zum Thema
Karlsruhes Zukunft | ka-news.de: Wohnen, Arbeiten, Freiraum, Klima und Mobilität - Karlsruhe richtet sich mit dem Räumlichen Leitbild strategisch auf die Zukunft aus. Erste Vorhaben und Projekte werden bereits verwirklicht. In diesem Dossier werden die aktuellen Entwicklungen zum Räumlichen Leitbild gesammelt und kritisch beleuchtet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Freigeist1
    (575 Beiträge)

    14.06.2018 11:43 Uhr
    die neue S-Bahn sollte
    unbedingt einen Haltepunkt im Bereich Engel/Badisch Bühn / sowie neues Hochhaus gegenüber haben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kensor
    (7 Beiträge)

    14.06.2018 09:40 Uhr
    Besonders wichtig
    sehe ich allerdings die Erschließung des Bahnhof West im Bezug auf Behindertengerechten Ausbau der auch Personen mit Kinderwagen sehr helfen würde.
    Gab es da nicht mal eine Vorschrift, dass öffentliche Gebäude Barrierefrei sein müssen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (346 Beiträge)

    14.06.2018 09:10 Uhr
    Schade,
    dass es das Critcize nicht mehr gibt. Das war richtig klasse dort im Biergarten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kensor
    (7 Beiträge)

    14.06.2018 08:17 Uhr
    Besonders wichtig
    sehe ich allerdings die Erschließung des Bahnhof West im Bezug auf Behindertengerechten Ausbau der auch Personen mit Kinderwagen sehr helfen würde.
    Gab es da nicht mal eine Vorschrift, dass öffentliche Gebäude Barrierefrei sein müssen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4419 Beiträge)

    17.05.2018 23:15 Uhr
    Viel liest man
    über die Zukunft von Karlsruhe.

    Stadtplaner scheinen gerade Hochkonjunktur zu haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5581 Beiträge)

    18.05.2018 09:24 Uhr
    Stimmt....
    ...nicht nur in KA, sondern in fast jeder Großstadt in Deutschland. Die Stadtplanungsämter suchen auch wie verrückt Stadtplaner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10341 Beiträge)

    17.05.2018 18:05 Uhr
    Umschlagplatz für Schotter
    den gibt's heute auf'm Karlsruher Güterbahnhof, so eine Art "Selbstbedienungsladen" mit angeschlossenem Lieferservice für Gleisbauunternehmen.

    Kohle braucht heute kaum noch einer, es sei denn: es steht "EURO" drauf.

    Ach, ja, noch etwas: Finger weg von der Alb, bevor es plötzlich und unerwartet zu Hochwasser kommt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3276 Beiträge)

    17.05.2018 16:39 Uhr
    Ich wusste
    lange Zeit nicht mal, dass der Bahnhof überhaupt existiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2923 Beiträge)

    17.05.2018 13:49 Uhr
    Wenn man
    am Westbahnhof entlang der Gleise guckt, kann man eigentlich nicht so richtig 'Richtung Karlsruhe' gucken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2962 Beiträge)

    17.05.2018 07:54 Uhr
    Westbahnhof
    den zu reaktivieren ist wichtig und richtig! Dann aber bitte auch gleich richtig anbinden! Es besteht ein fast ungenutztes Gleis zwischen dem Bereich Westbahnhof, welches bei Siemens entlang bis nach Neureut bei Loreal auf die S1 Trasse kommt. Hier könnte man wunderbar eine Ringbahn für Karlsruhe bauen - ohne riesige Baumaßnahmen! Verlauf: Eggenstein-Neureut-Knielingen-Westbahnhof-HBF-Durlach-Pfinztal.
    Ich bin mir sicher, dass diese schnelle Ringbahn sehr attraktiv für Pendler wäre, die heute die Südtangente zustauen. Insbesondere die Ortschaften Egg-Leo und Lie-Ho bauen seit Jahren kräftig hinzu und wachsen ungemein. Aber die Straba Fährt zum HBF braucht rund 45Minuten. Das ist zu lange, um morgens damit z.B. nach Ettlingen-West oder so zu pendeln. Also setzen sich die Leute ins Auto.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben