19  

Karlsruhe Neubau an Durlacher Allee: Finanzamt Karlsruhe-Stadt zieht 2019 um

An der Durlacher Allee wird das neue Finanzamt für Karlsruhe-Stadt gebaut. Seit Ende November 2017 rollen die Bagger und bereiten das Gelände für den Neubau vor. Die Bauherren wollen im vierten Quartal 2019 fertig sein - Ende 2019 will die Behörde vom Karlsruher Schlossplatz ins neue Gebäude umgezogen sein.

Das Baugelände an der Durlacher Allee 31-33 ist freigeräumt und die Erdarbeiten haben inzwischen begonnen: Auf einer Nutzfläche von zirka 6.000 Quadratmetern entsteht das neue Gebäude für das Finanzamt Karlsruhe-Stadt, das aktuell am Schlossplatz untergebracht ist.

Finanzämter Karlsruhe-Stadt und Durlach ziehen ein

In das neue Gebäude wird zunächst das Finanzamt Karlsruhe-Stadt ziehen, das Finanzamt aus Durlach soll nachfolgen. "Das Finanzamt Karlsruhe-Stadt bekommt einen modernen Verwaltungsbau. Es freut mich, dass es ein Gebäude mit hoher Energieeffizienz sein wird", so Staatssekretärin Gisela Splett, "zusätzlich hat der neue Standort das Potenzial, die Finanzämter Karlsruhe-Stadt und Karlsruhe-Durlach zusammenzulegen."

Modell Finanzamt
Das Modell für den Finanzamt-Neubau an der Durlacher Allee. | Bild: ps/Bernd Seeland

Der Entwurf für den Neubau stammt von dem Stuttgarter Büro Wittfoht Architekten - sie konnten sich in einem europaweiten Wettbewerbsverfahren 2016 gegen 60 weitere Architekturbüros durchsetzen. Der Neubau befindet sich in enger Nachbarschaft zu Wohngebäuden und dem Karlsruher Polizeipräsidium.

Beim Entwurf haben sich die Architekten an den Bestandsgebäuden des ehemaligen Fabrikareals orientiert. Zuletzt fand sich auf dem Gelände die Parfümerie- und Toilettenseifenfabrik Wolff & Sohn GmbH - mit der Kosmetikmarke Kaloderma wurde sie weltberühmt. Die Produktion in der Karlsruher Oststadt wurde 1974 eingestellt. Bis zum Einzug des Polizeipräsidiums Karlsruhe 2014, befand sich auf dem ehemaligen Fabrikgelände die Landespolizeidirektion.

Entsprechend skeptisch betrachteten die Anwohner 2015 die neuen Baupläne, sie fürchteten einen zu wuchtigen Neubau auf dem bisher brachliegenden Gelände. 2015 fanden Termine zwischen den Bauherren und Bürgern statt. Im November 2016 wurde die Baugenehmigung und im August 2017 die Baufreigabe erteilt.

Neubau kostet 25 Millionen Euro

"Die kompakte Form definiert Bereiche von unterschiedlicher räumlicher Qualität: Einen städtischen Vorplatz, welcher zur belebten Durlacher Allee orientiert ist und einen geschätzten parkähnlichen Bereich als grüne Mitte im Blockinnern", beschreibt der Bauherr, Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Karlsruhe. Das Grundstück gehört dem Land, welches den Neubau vollständig finanziert.

Für den Neubau sind Gesamtkosten in Höhe von rund 25 Millionen Euro veranschlagt: Refinanziert wird das neue Finanzamt durch den Verkauf des aktuellen Gebäudes am Schlossplatz. Dieser soll 24 Millionen Euro Erlös einbringen. Das neue Gebäude soll Ende 2019 fertiggestellt sein: Bislang steht der Zeitplan. "Nach derzeitigem Sachstand kann das Gebäude Schlossplatz 14 bis Ende 2019 planmäßig geräumt werden", teilt das zuständige Landesministerium auf ka-news-Anfrage mit.

Mehr zum Thema

Es war einmal in Karlsruhe: Von der Seifenfabrik zum Polizeipräsidium

2017: Finanzamt-Neubau: Freigabe erteilt - Bagger sollen noch 2017 rollen

2015: Zu wuchtig? Finanzamt-Neubau bereitet Karlsruher Anwohnern Sorgen

2015: Karlsruher Finanzamt baut: "Bürger bei Planung miteinbeziehen"

2015: Finanzamt Karlsruhe will bauen - aber wo?

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KA300
    (104 Beiträge)

    14.01.2018 20:19 Uhr
    Neubau Finanzamt
    Was wird aus Sensoren Geböude am Schlossplatz?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (765 Beiträge)

    10.01.2018 13:40 Uhr
    Kann man die Finanzämter KA-Durlach
    und KA-Stadt nicht zu einer Behörde verschmelzen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5615 Beiträge)

    10.01.2018 13:55 Uhr
    Ob verschmelzen oder nicht.....
    ..... das Durlacher Finanzamt zieht also auch um. Das frei werdende Gebäude könnte dann als Schlossschule genutzt werden. Dann brauchte es keinen neuen Betonbunker vor der Karlsburg und die Stadt könnte viel Geld sparen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (482 Beiträge)

    10.01.2018 22:10 Uhr
    Das Durlacher Finanzamt
    zieht erstmal nicht um.
    Auf dem neuen Areal ist jedoch Platz für einen weiteren Neubau, der mit dem FA Ka-Stadt verbunden werden kann.
    Da geht es wohl eher um mittel- oder langfristige Möglichkeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1638 Beiträge)

    10.01.2018 15:49 Uhr
    da kommen dann die Brandschützer
    und das war es dann mit der Schule
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Torflut
    (2209 Beiträge)

    10.01.2018 13:07 Uhr
    Mal gespannt
    wer das alte Gebäude kaufen will.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (482 Beiträge)

    10.01.2018 22:15 Uhr
    Die L-Bank
    hat es bereits gekauft.
    Quelle: "In der heutigen Plenarsitzung hat der Landtag den Verkauf des landeseigenen Gebäudes am „Schlossplatz 14“ in Karlsruhe an die L-Bank beschlossen." Pressemitteilung vom 07. November 2013, von Johannes Stober, ex-MdL
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11517 Beiträge)

    10.01.2018 17:38 Uhr
    ich stehe nicht
    zur Verfügung als möglicher Käufer.

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1638 Beiträge)

    10.01.2018 11:59 Uhr
    dann könnte ja das Amtsgericht in das frei werdende Gebäude einziehen
    und die Kunsthalle hätte dann das alte AG zur Verfügung. Oder will die L-Bank auch noch dieses Gebäude sich unter den Nagel reißen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (482 Beiträge)

    10.01.2018 22:18 Uhr
    Die L-Bank
    hat es bereits gekauft.
    Quelle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.