11  

Karlsruhe 2021 kommt die Biotonne im Landkreis Karlsruhe: Das wird sich für die Bürger ändern

Die Stadt Karlsruhe hat sie schon, der Landkreis noch nicht: Die Biotonne. Das soll sich aber ab 2021 ändern, dann können auch die Bürger rund um Karlsruhe die braune Tonne beantragen. Das soll laut Landrat Christoph Schnaudigel nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schonen.

Am Donnerstag hat es der Kreistag in Karlsdorf-Neuthard offiziell beschlossen: Der Landkreis Karlsruhe bekommt ab 2021 eine eigene Biotonne - und folgt damit den Beispielen der umliegenden Landkreise Rastatt, Enzkreis und Rhein-Neckar.  Die Anschaffung ist dabei freiwillig, wird von Landrat Christoph Schnaudigel aber empfohlen, denn: "Über die Hälfte der Abfälle, die jetzt noch in der Hausmülltonne sind, sind Bio-Abfälle." 

Trennt man diese ab 2021 in einer Biotonne und stellt zudem auf eine kleinere Restmülltonne um, schone das nach Aussage Schnaudigels nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel. Die Gebühren für eine der braunen 80 Liter-Tonnen belaufen sich jährlich auf 74,40 Euro. Geleert wird alle 14 Tage, extra kosten soll das nichts. 

 

Steigen sollen dagegen in den kommenden zwei Jahren die allgemeinen Abfallgebühren im Landkreis: Für einen durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt mit einem 80 Liter-Hausmüllbehälter werden rund 30 Euro mehr pro Jahr fällig. Der Grund: Fehlende Gebührenüberschüsse sowie steigende Entsorgungs- und Verbrennungskosten des Restmülls.

Ob die Bürger auch in Zukunft steigende Gebühren befürchten müssen, warum die Biotonne erst jetzt eingeführt wird und was mit Bananenschalen, Gemüseresten und Co danach eigentlich passiert - ka-news.de hat Landrat Christoph Schnaudigel im Video-Interview gefragt:

Landrat Christoph Schnaudigel im Video-Interview:

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bingobongo
    (291 Beiträge)

    11.11.2019 09:03 Uhr
    Kostensteigerung
    Für alle die ihren Biomüll auch künftig wie bisher im eigenen Komposter entsorgen wird es natürlich teurer.

    Angeführt werden Kostensteigerungen.

    Was ich mich frage: Unsere Wertstofftonne holt ein klassischer abgefuckter Müllwagen mit drei Mann Besatzung. Die Leerung kostet nichts.

    Unsere Restmülltonne wird von einem modernen Müllwagen mit robotischer Einmannbedienung geholt. Damit die Leerung per Chip abgerechnet werden kann. Evtl. gewogen (man sagt mir gewogen wird derzeit nocht nicht).

    Da fragt man sich doch: Ist das "moderne" System wirklich billiger? Wenn es billiger wäre, würde die SITA/SUEZ doch auch den Wertmüll mit dem modernen Karren holen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9871 Beiträge)

    11.11.2019 12:10 Uhr
    Wenn ich das richtig verstanden habe
    dann kostet die Biotonne erstmal nichts und es wird billiger, weil man mit der eine kleinere Restmülltonne braucht.
    In zwei Jahren wird dann alles teurer.
    Die Biomülltonne ist freiwillig, wer jetzt schon selber kompostiert, braucht die nicht zu nehmen, dann ändert sich auch erstmal nicht die Müllgebühr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fpfka
    (47 Beiträge)

    11.11.2019 12:23 Uhr
    74,40€/Jahr
    " Die Gebühren für eine der braunen 80 Liter-Tonnen belaufen sich jährlich auf 74,40 Euro. Geleert wird alle 14 Tage"

    Eine Biotonne nur alle zwei Wochen zu leeren finde ich ein, äh, interessantes Konzept. Viel Spaß im Sommer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1851 Beiträge)

    11.11.2019 13:35 Uhr
    Die Biotonne
    wird nur im Winter alle 2 Wochen geleert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2151 Beiträge)

    11.11.2019 16:48 Uhr
    Es geht hier
    um den Landkreis, nicht um die Stadt. Wenn es so stimmt wie im Artikel dargestellt, dann scheint der Landkreis die Biotonne ganzjährig nur alle zwei Wochen leeren zu wollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   janh
    (438 Beiträge)

    11.11.2019 21:18 Uhr
    Abholrythmus
    Laut BNN/Pressemitteilung soll wohl eine wöchentliche Abholung im Sommer gegen eine nicht näher spezifizierte Extragebühr (har har) möglich sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1851 Beiträge)

    11.11.2019 17:08 Uhr
    Stimmt
    überlesen. Was für ne Sauerei, bei uns krabbeln ja schon die Maden bei einwöchiger Leerung wenn es nur lange genug heiß ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5842 Beiträge)

    10.11.2019 22:30 Uhr
    Die Biotonne kommt
    Manche News sind ...........unglaublich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F-Man
    (2 Beiträge)

    10.11.2019 19:35 Uhr
    Das sind heftige Sätze
    Ein Blick auf den angrenzenden Enzkreis zeigt ein sinnvolleres Entsorgungskonzept beim Müll, bei dem nach Kopfzahl abgerechnet wird und pro Leerung.
    Ob eine 660 L Biotonne bis zur vollständigen Füllung noch angenehmund sinnvoll ist, lasse ich mal offen. Aus Erfahrung weiß ich, dass eine 240 L Tonne im Sommer schon recht leben kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F-Man
    (2 Beiträge)

    10.11.2019 19:22 Uhr
    Die Sätze sind heftig
    Ein Blick auf den angrenzenden Enzkreis zeigt ein sinnvolleres Entsorgungskonzept beim Müll, bei dem nach Kopfzahl abgerechnet wird und pro Leerung.
    Ob eine 660 L Biotonne bis zur vollständigen Füllung noch angenehmund sinnvoll ist, lasse ich mal offen. Aus Erfahrung weiß ich, dass eine 240 L Tonne im Sommer schon recht leben kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.